Abschaltung des E-Antriebes

E-Bike, Pedelec, Elektrofahrrad
Antworten
lutzmann
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 22. November 2012, 19:20

Abschaltung des E-Antriebes

Beitrag von lutzmann »

Hallo,
seit April 2020 fahre ich ein E-Bike vom Typ Prophete , Navigator Pro, 7 Gang Nexus Schaltwerk, Nabenschaltung Mittelmotor 250 Watt von Blaupunkt. Set, mit Ersatzakku 36 V / 10,4 Ah Li-Io und Seitentasche.
Preis 2163,94 Euro. Steuereinheit auch Blaupunkt. Akku ist unterm Sattel im Rahmen. Gefahrende Km sind bis Heute 2400 Km.

Meine negative Feststellung ist : nach dem Fahren mit Energie und in der Fahrt eine gewollte Totale Abschaltung der Stromzufuhr auf Null, fährt das E-Pedelec nicht leicht wie ein normales Rad. Als wenn ein Gummiband es zurückziehen will. :sad:

Also muß der Motor noch eine gewisse Reststrom Menge in der Anker Spule festhalten, die ein Abbremsen ermöglicht.
Ist es dann eine höhere Preis Klasse, wo dieses nicht vorkommt ?
Wie kann man das abschalten ? Wer hat diese gleichen Probleme ?
Gruß Lutzmann
DiDi
Beiträge: 2086
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Abschaltung des E-Antriebes

Beitrag von DiDi »

Da zu fällt mir als erst ein . Einfach eine Anfrage starten bei Prophete und beim Motorhersteller .
Gruss DiDi
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
lutzmann
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 22. November 2012, 19:20

Re: Abschaltung des E-Antriebes

Beitrag von lutzmann »

Gute Antwort. Ist das einfachste.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
Beiträge: 4645
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: Abschaltung des E-Antriebes

Beitrag von Sporti »

Hallo Lutzmann,

Das de Motor Widerstand leisted, wenn Du ganz ohne Unterstützung fährst, hast Du das bei der Probefahrt nicht bemerkt ?
Mein Tipp:
wenn man ohne Ünterstützung fahren will, dann schaltet man die niedrigste ein, damit der Motorwiderstand, wenn er kein Freilauf hat, und das zusätzliche Gewicht ausgeglichen wird.
Der Preis scheint mir aber erheblich zu hoch, die liegen bei Prophete so um 1400 Euro.
https://www.prophete.de/de/e-bike/e-bik ... upunkt.php
Sporti
Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
3D-Saxonetten Druckteile: https://www.thingiverse.com/sportidesign/designs
Sporti's Garage Filme:https://www.youtube.com/channel/UCa9fKgCiEQWCgFEA7RKaXxg?view_as=subscriber
DiDi
Beiträge: 2086
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Abschaltung des E-Antriebes

Beitrag von DiDi »

Oder ist es möglicherweise so, dass dein System mit wieder Aufladung ist?Damit meine ich, dass du einstellen kannst, dass sich dein Akku beim Treten wieder voll laden kann.Dass du möglicherweise die Einstellung wieder aufladen gewählt hast.

Ich schreibe das deswegen weil mein System ist mit wieder Aufladung während der Fahrt.und wenn ich die Stufe wieder Aufladung einschalte Dann habe ich in meinem System auch Widerstand beim treten .
Gruss DiDi
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
lutzmann
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 22. November 2012, 19:20

Re: Abschaltung des E-Antriebes

Beitrag von lutzmann »

Hallo Sporti.
Der Preis war bei einer 7 Gang Schaltung Plus einen 2 Akku mit 450 Euro und einer Seitenpacktasche mit 45 Euro.
Dazu auf 18 Monate Ratenzahlung . Die Summe brings dann. Die auf deiner gezeigten Web Seite haben alle nur 3 Gange.
Ich habe nun deinen Rat beachtet und bin mit Energie Stufe 1als fast normales Fahrrad gefahren. Es rollt leichter.
Ist zwar unlogisch, fährt aber mit weniger Widerstand als mit Totaler Abschaltung wärend der Fahrt.
Meine Meinung ist aber, SAXONETE ist doch besser. Die Km waren keine Begrenzung in der Ferne, Tanken war überall möglich.

Gruß Peter
lutzmann
Beiträge: 166
Registriert: Donnerstag 22. November 2012, 19:20

Re: Abschaltung des E-Antriebes

Beitrag von lutzmann »

Hallo DiDi.
Rückkoplung habe ich nicht, so das beim Berg runter der Akku wieder geladen wird.
Gruß Peter
Antworten