Pedelec oder Saxonette im Alltag

E-Bike, Pedelec, Elektrofahrrad
Dr.Hasenbein
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 13. März 2020, 08:15
Kontaktdaten:

Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Dr.Hasenbein »

Nachdem ich nun ein paar mal mit der Saxonette einkaufen war und sonst mit einem S-Pedelec zur Arbeit fahre ein kleines Fazit von mir.
Also zum Spaß ist die Saxonette meine erste Wahl. Ich knatter schön den Radweg lang und gucke in die Landschaft. Derzeit noch mit originalen 20 km/h.
Aber ganz ehrlich: Als Alltagsfahrzeug käme das für mich nicht in Frage. Legal viel zu lahm. Zudem ist der originale eine Gang viel zu lang übersetzt und ich sitze auf dem 53er Rahmen wie der Affe auf dem Schleifstein ;)
Der Vergleich zum S-Pedelec mit bis zu 45km/h ist natürlich etwas unfair. Aber im direkten vergleich ist das ein bisschen wie der erste Benz Motorwagen gegen einen Tesla. Pedelc: Knopf drücken und lautlos zum Supermarkt fliegen.
Versteht mich nicht falsch. Ich feiere die Saxonette weil sie so herrlich kurios ist. Aber ich sehe sie eher als Oldtimer-Hobby Fahrzeug so wie meine SR500. Das S-Pedelec ist eher praktisches Alltagsfahrzeug.
Wie ich heute festgestellt habe sind auf der Saxonette sogar noch originale "Saxonette" Reifen drauf. Eventuell sind die Wertvoll ;)
zoumasaxo.jpg
Saxonette mit 199er Motor
Mein Fahrradblog: https://crazy42wheels.com/
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
Beiträge: 4645
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Sporti »

Hallo,
also:
Eine Gangschaltung kann man nachrüsten. Habe selber 15 Gänge dran.
Die Sattelklemme solltest Du nach hinten drehen, um mehr Abstand nach vorne zu bekommen.
Einen anderen, nicht so stark gekröpften Lenker und größeren Vorbau, der die Hände weiter nach vorne bringt.
Und originale 20 Km/h fährt hier keiner mehr. Legal zu lahm, aber auch wegen des Drosselmoduls sind auch Motor und Auspuffverkokungen vorprogrammiert, wegen der Zündaussetzer bei 20 Km/h
Und mit den originalen Saxonettenreifen kommt man öfter in den Genuss, den Schlauch flicken zu müssen. Oder der Reifen platzt.
Das sagat einer, der weiß vovon er redet.

MfG.
Sporti
Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
3D-Saxonetten Druckteile: https://www.thingiverse.com/sportidesign/designs
Sporti's Garage Filme:https://www.youtube.com/channel/UCa9fKgCiEQWCgFEA7RKaXxg?view_as=subscriber
Nichtraucher
Beiträge: 160
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 17:17
Wohnort: Unna

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Nichtraucher »

Moin,

sehe es ähnlich wie Dr. Hasenbein.
Die Spartamet fahre ich wenn ich Lust drauf habe und mir Helm und Motorradkleidung lästig sind, allerdings verbinde ich solche Fahrten immer mit einer Besorgung im Umkreis bis zu 10Km. Meine Frau und ich sind allerdings im Trampelmodus auch schon eine 50Km Runde gefahren, sie mit ihrer Saxonette und ich mit der Spartamet. Allerdings Flachland, wo es bergan ging sind wie abgestiegen und haben geschoben denn so wie ich es mir vorgestellt hatte, den Motor mal eben bei Bedarf starten, ging es nicht und jedes Mal für einige hundert Meter unter Motor absteigen, Benzinzufuhr öffnen, starten und nach der Steigung wieder anhalten und den Benzinhahn schließen war nicht möglich weil sich beide dann, von den Vergasern her, undicht zeigten und auch nicht wieder ansprangen. (Saxo mit Bing, Spartamet mit TK Vergaser)
Die 20Km/h reichen mir allerdings aus, mit dem Elektrorad fahre ich sogar, weil ich den Motor selten mitschaffen lasse, langsamer. (Bin kein Rennfahrer und fahre nur um mich etwas zu bewegen, will ich schneller fahren, nehme ich ein Motorrad)
Wegen einer Schaltung, ich wollte wenigstens vorn zwischen zwei Kettenblättern wählen können, bin ich noch nicht fündig geworden.

Gruß
Willy
Dr.Hasenbein
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 13. März 2020, 08:15
Kontaktdaten:

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Dr.Hasenbein »

Danke für die Kommentare.
Das Tuning-Modul habe ich schon eingebaut. Ist schonmal super. Da die Saxonette noch so schön original ist, werde ich die wohl so lassen. Ansonsten würde ich nen Herrenrahmen nehmen als Alltagsfahrzeug. Macht trotzdem nicht weniger Spaß :)


https://crazy42wheels.com/2020/03/27/be ... s-pedelec/
Saxonette mit 199er Motor
Mein Fahrradblog: https://crazy42wheels.com/
Sachso
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2012, 11:35
Wohnort: Marxen

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Sachso »

Bei meinen beiden Saxonetten läßt die Zuverlässigkeit zu wünschen übrig. Trotz Benzinfilter, Tank spülen muss vorher der Vergaser gereinigt werden ohne das etwas gefunden wird. Manchmal läuft eine, manchmal nicht, manchmal nur mit Shoke, Funke ist immer vorh, trotzdem.....
Vieles spricht für das E-Fahrrad, hoffentlich werden die bald billiger.
VG Sachso
yoekio
Beiträge: 1283
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von yoekio »

Moi Sachso

Wenn ein Saxo nicht startet, kann es viele Ursachen haben. Und eines ist sicher, wen der saxo nicht Zuverlässig ist geht der Fahrspaß verloren. Des wegen eben, tramplen wil geiner.

Wen ein vergaser sauber ist, dan ist es eben sauber. Und liegt das Problem woanders. Ein verzogen vergaser ist ein häufiges Problem. Der zieht dan falscher Luft.

Sie können dies leicht testen ob es so ist. Sie sprühen mit einem laufenden kiste bremsreiniger auf den Anschluss am Zylinder. Ein bisschen ist genug. Wenn der Motor / kiste in Umdrehungen hochgeht. Saugt der kiste falsche Luft an. Und die Verbindung ist undicht.

Mit einem Saxo ist es immer eine Suche nach dem Fehler. Normalerweise sind es die üblichen Fehlfunktionen. Aber manchmal auch nicht. Und es ist eine Kombination verschiedener Fehler.

Ps.

Das eine zundung funst, sagt nichts. Man müss https://www.wish.com/product/590bd2738b ... &share=web die Zündspule messen, um sicherzustellen, dass sie korrekt ist. Im kurz, man müss sagen können, dies ist nicht der Fehler. Wenn man dies nicht tun, geht man im Kreis. Und enden man am Ausgangspunkt. Dann werd man frustriert, weil man den Fehler nicht finden können. Und schließlich verkauft man das Saxo.
Nichtraucher
Beiträge: 160
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 17:17
Wohnort: Unna

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Nichtraucher »

Sachso hat geschrieben: Mittwoch 1. April 2020, 20:00 Vieles spricht für das E-Fahrrad, hoffentlich werden die bald billiger.
VG Sachso
Hi,

wir sind mit unseren günstigen Rädern sehr zufrieden, wenn man nochmal 300€ sparen möchte kann man das Rad ohne Scheibenbremsen und Federgabel nehmen. Vom Antrieb und Rahmen her sieht es gleich aus.
Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Fahrstufen, sie reagieren nicht auf Pedalkraft sondern sind mehr oder weniger fix.
Meine Frau hat die Damenversion in Rot, ich die Herrenvariante in Schwarz.
Sie lassen sich auch sehr gut als normale Räder fahren, wenn man den Antrieb nicht einschaltet.

https://www.decathlon.de/p/e-bike-city- ... 380&c=BLAU

Willy
Sachso
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2012, 11:35
Wohnort: Marxen

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Sachso »

Hallo yoekio,
Du hast Recht, es sind meist unterschiedliche Fehler. Wenn sie läuft, läuft sie gut. Der nächste Startversuch scheitert dann manchmal. An Verkauf meiner beiden denke ich noch nicht, erstens ist der Preis im Keller, zweitens müßte sich schon ein kundiger Freak interessieren.
Hallo Willy,
danke für Deinen Erfahrungsbericht mit einem günstigeren Pedelec, interessant.
VG Sachso
Nichtraucher
Beiträge: 160
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 17:17
Wohnort: Unna

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von Nichtraucher »

Sachso hat geschrieben: Freitag 3. April 2020, 22:17
Hallo Willy,
danke für Deinen Erfahrungsbericht mit einem günstigeren Pedelec, interessant.
VG Sachso
Kein Problem, man muss sich halt nur mit der etwas anderen Motorhandhabung vertraut machen. Mit anderen Pedelecs, also in einer Gruppe, wird es nicht so einfach damit aber wenn man allein oder wie wir nur zu zweit, mit den gleichen Rädern unterwegs ist, passt es prima.

Willy
yoekio
Beiträge: 1283
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Pedelec oder Saxonette im Alltag

Beitrag von yoekio »

Moi Sachso.

Wie startest du den der kiste mit kalt start. ( mit einem Kaltstart )

Ich mache das so mit meinen beiden Saxos.

Choke voll offen. - > Vollgas. Und ziehe dreimal am Starterkabel. Dann überhaupt kein Gas geben. Und der Motor / kiste startet wenn ich 2 mal die Starter gezogen habe.

Wenn ich es mit einem Kaltstart anders mache. Sauft der kiste ab.

Ps.

Wenn die Zündspule schwach oder schlecht ist. Bekommen sie oft sehr vage Fehlfunktionen. Und ein schlechter Start / anspringen ist sicherlich einer von ihnen. - > Die Zündspule bei den angegebenen Werten messen. < -

https://www.spartamet.org/dutch/d_ontsteking.html


Oder fuel fit mit dem Benzin mischen. https://www.google.com/search?q=fuel+fi ... e&ie=UTF-8

Wenn sich im Benzinsystem drek befindet. Dann reinigt fuel fit das. Ich habe dies immer benutzt mit Saxo,s. Die ich zum Verkauf gekauft habe. Deser kiste waren immer complet verdreckt. Innen und außen.

Also: Ich habe es immer so gemacht.

Reinigen Sie das Innere des Tanks mit, aceton, spiritus, usw. Es muss ein starkes Öllösungsvermögen haben.
Neuer Benzinschlauch mit Benzinfilter.
Vergaser komplett auseinander. Und Reinigung. Ist der vergaser verstogen ? Neue Dichtungen.
Auspuff prüfen.
funst es.
ist genug Öl drin ? zu wenig Öl. - > nachfüllen. wdr ersetzen ( nicht vergessen )


Wenn alles gut und bereit ist. Dan solte der saxo jetzt starten. Und 8 aus 10 wird nun starten / anspringen

Wen nicht:

neue Zündkerze

immer noch nicht starten. Zündspule durch Messen ? - > ist die Zündkerze nass fon benzin ? Oder ist die Zündkerze trocken ?

Wen der Zündkerze trocken ist. Dan bekommt der kiste gein benzin. - > vergaser oder Benzinhahn, benzin filter.

Der Zündkerze ist nas fon benzin:

schlechte Zündspule ? - > messen.
mieser duse, ersetzen durch einen neuen.
Luftfilter complet verstopft.
Abstand Zündspule / Schwungrad prüfen
Wir haben die Zündkerze bereits ausgetauscht.


9 aus 10 startet jetzt. Kiste ohne deco ventiel.

Aber der 1 wil immer noch nicht starten was nun ? Ohne deco, mit bing vergaser, neues Schwimmerventil. Die Wdr-Seite der Starterabdeckung ist vollständig undicht. Aber ich mussten den wdr shon ersetzen, weil die Ölseite undicht war.

Kiste mit deco. Und das habe ich einmal erlebt..... das Ventil war in geöffneter Position festgeklemmt. So der kiste wurde niemals starten. Was auch immer ich getan habe. Und glaub mir sachso, dass ich verschiedene Götter angesprochen habe mit die reparateur dieser kiste. ]:-> ]:->

Ich hoffe es hilft dir mit deiner kiste Sachso. Ich kann nur beschreiben, wie ich es früher gemacht habe.
Antworten