Saxonette läuft nur mit halben Choke

Saxonette, Spartamet und andere
loc
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 4. Juli 2020, 14:31
Wohnort: Berlin

Re: Saxonette läuft nur mit halben Choke

Beitrag von loc »

Essig oder vielleicht auch Zitronensäure, gute Idee.
Danke
Benutzeravatar
Dampframme
Beiträge: 2518
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2008, 21:54

Re: Saxonette läuft nur mit halben Choke

Beitrag von Dampframme »

didiwagener hat geschrieben: Mittwoch 2. November 2022, 18:58 Na,na ,na
Ich habe mit 3 Vergasern und 3 Membranen das gleiche Problem, sie läuft nur mit halben Choke.
Und jetzt dann nur EIN Vergaser mit verkalkter Düse ?
Na,na, na und : Die anderen Vergaser sollten dann aber noch überprüft werden , oder ?

Gruß Dietmar
An den anderen Vergasern waren die Düsenstöcke mit einer grünen, krümeligen Paste
verstopft. An einem Düsenstock habe ich sogar den Gewindebohrer abgebrochen.
Am Nachmittag war Sporti und Kiki noch hier , er konnte noch einige Teile vom Vergaser gebrauchen.
Auf jeden Fall laufen beide Saxos wieder und das nächste Treffen kann kommen.
Gruß Dampfi
Benutzeravatar
sven.becker.kiel
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 27. April 2013, 09:40
Wohnort: 24161 Altenholz
Kontaktdaten:

Re: Saxonette läuft nur mit halben Choke

Beitrag von sven.becker.kiel »

Hallo zusammen,

ich lese "Kalk oder ähnliches" und "krümeligen, grünen Paste".

Um Kalk wird es sich sicher nicht handeln, also würde eine Säure
hier nichts bringen, im Gegenteil: Die Säure würde die Korrosion
der Messingteile noch verstärken. Genau darauf weist auch die
grüne Farbe hin; das ist Kupferchlorid, seltener -acetat (Grünspan)
vermengt mit verharzten Anteilen des Motoröls.

Ich hatte erst gestern wieder die Gelegenheit, einen BING-
Vergaser nach längerer Standzeit zu öffnen. Verharzung zeigte
sich bereits an Lufteinlass und Luftfilterausgang. Am deutlich-
sten jedoch in der Schwimmerkammer: Darin stand 2 – 3 mm
hoch ein grüngelbes Fluid, dessen unteres Drittel eine verharzte
Schicht war; darin einige Schwebeteilchen.

Worauf die grüne Farbe schon hinwies, bestätigte sich am
Messing-Abstandsring des Schwimmers: der war teils flächig,
teils in Klümpchen mit Grünspan belegt. Fazit: Die Schwimmer-
kammer sollte immer gefüllt sein, um Luftkontakt zu den Mes-
singteilen zu verhindern.

Saxo-nette Grüße :wink:

Sven

Tipp zu den Düsenstöcken: Bei jedem Ausbau der Düse (z. B. zum
Reinigen) auch gleich den Düsenstock mitreinigen. Dazu nehme
ich das dünne Ende eines Pfeifenreinigers, in Aceton getränkt,
und fahre damit, unter ständigem Drehen in dieselbe Richtung,
einmal hinein und wieder raus.

Tipp 2 zur Düse: Zum Reinigen verwende ich die Borste einer
Stahlbürste. Es gibt aber auch sehr dünne Reibahlen, die für die
Vergaserreinigung gedacht sind (meist ab 0,4 mm).
Zuletzt geändert von sven.becker.kiel am Samstag 5. November 2022, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
'ne Saxonette, die nicht fährt, ist nicht einmal die Hälfte wert.
loc
Beiträge: 231
Registriert: Samstag 4. Juli 2020, 14:31
Wohnort: Berlin

Re: Saxonette läuft nur mit halben Choke

Beitrag von loc »

Hallo Sven Hallo Forum
Also doch kein Essig oder Zitronensäure ?
Himmel, man kommt mit den Tips durcheinander :-)
Gruß Loc
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
Beiträge: 4667
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: Saxonette läuft nur mit halben Choke

Beitrag von Sporti »

Ich habe falsch geraten. Swen Becker hat recht. Essig nur bei Kalk. Das ist aber kein Kalk
Sporti
Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
3D-Saxonetten Druckteile: https://www.thingiverse.com/sportidesign/designs
Sporti's Garage Filme:https://www.youtube.com/channel/UCa9fKgCiEQWCgFEA7RKaXxg?view_as=subscriber
TomL
Beiträge: 252
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Saxonette läuft nur mit halben Choke

Beitrag von TomL »

Hallo,

also "Stahlborsten" gegen Messingdüsen finde ich unfair. Natürlich darf jeder seine Saxonette ruinieren wie es ihm beliebt - ist ja seine.

Aber wie war es schon vor rund 40 Jahren in der Bedienungsanleitung unseres damals ersten Zweitakt- Mopeds beschrieben:
"Vor längerem Stillstand Vergaser entleeren und Batterie ausbauen..."

Das geht bei den meisten Mopeds und auch bei der Saxonette so, das man den Tank leer macht (Kunststoff rostet nicht) und dann den Motor laufen läßt bis er von selbst ausgeht. Damit ist auch der Vergaser leer. Jahre später kippt man da frisches Gemisch ´rein, und die Karre läuft wie am ersten Tag.
So kenn´ ich das jedenfalls.

Und was die Stahlborsten betrifft: Die Messing- Düsen sind auf Hundertstel gehont. Da steckt man nur einmal einen Stahldraht durch und sie sind kaputt. Mein Tipp: mit einer Kupferader z. B. aus einem Herdanschlusskabel kann man da nichts beschädigen weil das Kupfer weicher ist als das Material der Düse, aber der Reinigungseffekt ist der gleiche.

Also dann, auf das die Saxonetten ewig halten und die E-bikes genauso schnell wieder verschwinden wie sie implantiert wurden...

VG TomL
Die Aufgabe des Menschen ist nicht die Welt abzureißen, sondern sie zu besser zu machen.
Benutzeravatar
sven.becker.kiel
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 27. April 2013, 09:40
Wohnort: 24161 Altenholz
Kontaktdaten:

Re: Saxonette läuft nur mit halben Choke

Beitrag von sven.becker.kiel »

Ahoi, TomL,

Du hast recht, es handelt sich tatsächlich um
die Borste einer Messingbürste.

Saxo-nette Grüße :wink:

Sven
'ne Saxonette, die nicht fährt, ist nicht einmal die Hälfte wert.
Antworten