Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Saxonette, Spartamet und andere

Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon didiwagener » Sonntag 15. April 2018, 22:04

Aufbauend auf eine Fleißarbeit bzw. einen Beitrag von HG *THUMBS UP* habe ich dann mal andere/neue Koordinaten für einen „Präzisionsangriff" auf den „ Sperrgürtel" ermittelt und habe diesen dann damit auch schon 5 mal erfolgreich im„Frontbereich" schwarz und auch blau „durchbrechen" können :smile: .
modulP1040189.JPG



Gruß Dietmar

Au Sch... : Maße falsch geschrieben ! Vergeßt die Kommas und die Nullen dabei :redface:
Zuletzt geändert von didiwagener am Sonntag 15. April 2018, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 708
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon HiMo » Sonntag 15. April 2018, 22:33

didiwagener hat geschrieben:Aufbauend auf eine Fleißarbeit bzw. einen Beitrag von HG *THUMBS UP* habe ich dann mal andere/neue Koordinaten für einen „Präzisionsangriff" auf den „ Sperrgürtel" ermittelt und habe diesen dann damit auch schon 5 mal erfolgreich im„Frontbereich" schwarz und auch blau „durchbrechen" können :smile: .
modulP1040189.JPG



Gruß Dietmar


. . . dann Ändere noch einmal Deinen Plan und gebe Maße alle in mm an ! :stop:
( Nicht lg in cm und Bohrung in mm )
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1098
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon didiwagener » Sonntag 15. April 2018, 22:43

Ja, ja . Gut aufgepaßt und ist mir auch schon aufgefallen und : Schon geändert....!
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 708
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon HiMo » Sonntag 15. April 2018, 22:51

. . . 0,3 cm oder 0,3 mm ?
t = 0,5 cm oder 5 - 6 mm ?
Bei Bohrer 5 cm oder 5 mm ?

>>>> Besser ist immer die " EINHEIT " bei zu schreiben . :handshake:
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1098
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon didiwagener » Sonntag 15. April 2018, 23:09

Technische Maße in Zeichnungen immer in mm und immer dran denken dass ich ´n „Darfschein" habe wo ich mich dann auch drauf berufen tu und: Ich verspreche dass ich mich bemühen werde.... :smile: :* :handshake:


Und wieder was falsches : Soll heißen dass - Maße in technisches Zeichnungen . Oweh, Oweh :redface: .....
Zuletzt geändert von didiwagener am Sonntag 15. April 2018, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 708
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon Dieter-K » Sonntag 15. April 2018, 23:17

Komm, Didi,

jetzt mach keinen Mist und verwirr uns nicht mit Fragezeichen!
Alle Maße der Zeichnung von oben nach unten:
12mm
3mm
5mm (Durchmesser)
5mm bis 6mm

Ne? - Dieter

PS: Das war ja der HiMo, der gefragt hat...
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4635
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon didiwagener » Sonntag 15. April 2018, 23:37

Und Ich hatte so dass Gefühl dass der Himo nicht nur gefragt sondern auch angeraunzt hatte.... :smile:
Aber richtig mit deiner Schreibweise der Maße , Dieter und : Bei nächster Gelegenheit nehme ich die Zeichnung aus meinem Beitrag und ersetze die dann . Und jetz mache ich erst mal Schluß hier mit der Schreiberei. Bin z.Zt. wohl tatsächlich ´n bisken verwirrt.... :redface:
Schaunwer ma ob sich dat bessert. Ne !
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 708
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon Sporti » Montag 16. April 2018, 06:39

Die Bohrung scheint mir zu gefählich weit nach innen. Können danicht noch andere Leterplattenleitungen nebenan zumindest beschädigt / geschwächt werden ?
Zumindest beim Blauen Modul sieht mir das so aus.

Ich nahm bisher die Methode: Mit einem Dremel ausgraben und Leiterbahn mit einem Messer durchtrennen.
Danach mit Heißkleber wieder verschließen und blauem Filzer anmalen
Es gibt aber noch eine viel bessere Methode, aber weil nicht meine Idee :-X
Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4116
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon didiwagener » Montag 16. April 2018, 15:25

Hier dann als besserer Ersatz zu der Zeichnung in meinem Eingangsbeitrag eine Zeichnung mit Bemaßung (natürlich alles in mm) die technischem Standard (zumindest) nahe kommen sollte...... :smile: !
modul.JPG

Weitere Erläuterung dazu sollte eigentlich unnötig sein und die erspare ich mir dann auch und aber : Für konstruktive Kritik habe ich immer ein offenes Ohr..... :smile:

Und für den pessimistischen Sporti :smile: noch :
modulP1040219.JPG

Links unten im Ausschnitt kann man die mit dem Bohrer durchtrennt Leiterbahn erkennen und : Der Anfang der nächsten Leiterbahn befindet sich 6,5mm vom äußeren Rand und die ist bei den zum Bohren gegebenen Maßen eigentlich nicht in Gefahr. Für „Kunstschützen" aber....:smile:?
Und nix über das „Schlachtfeld" sagen das ich da angerichtet habe . Weil ich das kann :smile: , aus Neugier, zur Überprüfung und auch weil ich meinem eigenen Ar... manchmal nicht so recht traue dann nach dem Bohren alles mit meiner grooßen,grooßen Werkstattbandsäge „freigeschaufelt" .
Neiin einen Dremel brauche ICH doch nicht dafür und : Unnötige Zeitverschwendung....! Frage noch.... :smile: ? Natürlich hat das so behandelte Modul noch den vollen „Freilauf" und könnte verwendet werden !
Und eigentlich und zum Schluß noch mit der anscheinend nur Eingeweihten bekannten noch besseren Lösung zur Drehzahlsteigerung und dem Modul . Es gibt nun doch schon zumindest zwei bekannte Wege die „Büchse der Pandora" zu öffnen , oder ? Welch Sinn es da macht einen noch anderen Weg zu verheimlichen.... :/ ? Wo könnte die Menschheit schon sein/stehen wenn alle Leute mit entsprechendem Wissen bei einem Problem die Köppe zummenstecken würden und so ein Problem dann zum Gestrigen machen würden....? Ohne den Sch... mit so :-X ....!

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 708
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Modul/CDI und andere Koordinaten zum Bohren

Beitragvon Sporti » Montag 16. April 2018, 16:49

Hallo Dietma,
nix für ungut, aber Du zeigst am schwarzen Modul, wo die Leiterbahn im blauen Modul liegt ?

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4116
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Nächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

cron