Diesel " Nationale Forum Diesel "

Spiel - Spaß - Unterhaltung und alles, was oben nicht reingehört.

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Dieter-K » Sonntag 24. September 2017, 02:22

E-Mobilität wird ja hierzulande hochgelobt und hoch gepriesen. Schnell, schnell, ihr Schlafmützen von der Autoindustrie! Tesla läuft euch den Rang ab!
Dann geht es euch wie den Dampflokherstellern. KEINER von denen hat den Wechsel zu Diesel- und Elektroloks überlebt, beteuern die superschlauen Journalisten.

Merkel kann denken und ist nicht doof wie viele ihrer Abgeordneten Kollegen. Die versteht auch was von Naturwissenschaften. Mit diesen kombinierten Eigenschaften ist sie 99,x% der Normalbürger überlegen. Und den Ökos erst recht, den meisten Journalisten und anderen Spinnern.

Norwegen hat seinen E-Autoboom und Probleme, die immer mehr zunehmen. Dort wird jetzt massiv vom Kauf von E-Autos abgeraten. Siehe Spiegel-Online:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/norw ... m-outbrain

Norwegen hat 5,2 Mio Einwohner. Allein das Ruhrgebiet hat 5,1 Mio!

Dieter

PS zum Steuernsparen der Autoindustrie (VW). Ist wie jemand, der Gold anbietet und Messing verkauft. Der macht im ersten Jahr Gewinne ohne Ende und zahlt dafür seine Steuern. Im nächsten Jahr macht er Verluste, nachdem der Schwindel aufgeflogen ist und die Käufer entschädigt werden müssen. In dem Jahr zahlt er dann keine Steuern. Sollte jedem klar sein, der was von Steuern versteht. Bei Bundestagsabgeordneten muss man gnädig sein. Wie sollen die auch sowas kapieren?
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4646
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon DiDi » Sonntag 24. September 2017, 07:24

Die Post macht es anscheinend richtig nach dem die Automobilindustrie das Uni-concept der Street Scooter nicht haben wollte , sammelt die Post selber Erfahrungen mit E Mobilität man wird es verfolgen .
Der e.Go ist das zweite Uni Aachen Concept , man wird sehen . Der Gedanken Ansatz scheint nicht so falsch zu sein ,leichte E Auto für die Stadt zu bauen .

PS.Anscheinend hat mein Mobilnetz ein Problem mit bestimmten Seiten
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 1967
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon DomZurHeide » Montag 25. September 2017, 10:18

... weiß eigentlich jemand, wieviel Feinstaub und unerwünschte Abgase so ein Braunkohlekraftwerk produziert, damit die elektrischen Autos "sauber" fahren?
Wieviele zusätzliche Kraftwerke müssen denn dann noch gebaut werden oder werden dann die Atomkraftwerke weiter in Betrieb bleiben ?
Und werfen die E-Autos den Feinstaub auf den Straßen nicht auf?
Vieviele Schadstoffe entstehen denn bei der Produktion von diesen Batterien?
Und es gibt noch viel, viel mehr Fragen, ob die Umstellung auf E-Autos überhaupt sinnvoll ist.

Auf jeden Fall wird damit wieder die Industrie angekurbelt und der Verbraucher bezahlt die Zeche!

Fragen über Fragen!

dom
Denken zu können unterscheidet uns von anderen Organismen. Also lasst uns unterscheiden!
Benutzeravatar
DomZurHeide
 
Beiträge: 1814
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:00
Wohnort: 45739 Oer

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Sporti » Montag 25. September 2017, 11:53

Das sind Fakten, die ignoriert werden.
Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4125
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon knatterton » Montag 25. September 2017, 12:26

Dazu mal einen interessanten link:
https://www.eex-transparency.com/


In der Grafik wird die tagesaktuelle Strommenge , Preis und Zusammensetzung für Deutschland angezeigt. Es bedeuten : dunkelgrau=konventionelle Kraftwerke , grün=offshore Windkraft , hellgrau=Landwindkraft und gelb=Solarenergie.
:/ :/ =-O :'(

Gruß Christof
Ein Leben ohne Saxonette ist möglich aber sinnlos.
knatterton
 
Beiträge: 58
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 09:55
Wohnort: nördliches Südostwestfalen

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Dieter-K » Dienstag 26. September 2017, 01:07

Ich muss mich übrigens mal revidieren.
Nach der Wahl habe ich einige Politiker gehört, die sich intelligent geäußert haben.
Auch zwei Journalisten sagten was Kluges und Durchdachtes. Dabei ging es aber nicht um das Handling des Dieselskandals, sondern um das Verdauen der Verluste der großen Volksparteien, die sich 12 Jahre lang beieinander auf den Schoß gesetzt und sich in Frieden gelassen hatten.

Geht doch, wenn erst mal die Zeit des Wahlkampfs vorbei ist, in der man den Menschen ein X für ein U meinte vormachen zu müssen.
Es gibt doch noch Hoffnung.

:wink: - Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4646
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon DiDi » Donnerstag 28. September 2017, 20:05

In dem Interessanten Interview wurde über eine
Untersuchung gesprochen , über Werkstattaufenthalte in Stunden neuester Automodele Chinesischer Herstellung , der abstand wird immer geringer ,Dazu sind die Chinaautos auch preislich günstiger . Da müssen sich einige warm anziehen .

Die E Autozukunft scheint in China Fahrt aufzunehmen .

Es wird davon ausgegangen das die Weitenregionen in C. als erster mit Drohnen mit Waren beliefert werden ,
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 1967
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon DiDi » Montag 2. Oktober 2017, 19:51

Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 1967
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon DiDi » Montag 13. November 2017, 20:14

Heute ein Interview da hat jemand seinen BMW gegen einen Tesla getauscht und ist sehr begeistert davon , Strom gibt es für den Tesla ein Autolebenlang in Deutschland kostenfrei. Er als Fahrer fühlt sich mit den Wagen wohl zu der beeindruckenden Motorleistung an jedem Rad einen Motor , kommt noch das gute Gefühl Umwelt freundlich unterwegs zu sein. Das trifft auch für geringer Motorisierte E Auto zu die spritzigkeit .

Die Deutschen Autohersteller werden das Problem haben , noch weiter die nächste Verbrennergeneration entwickeln zu müssen und parallel dazu den wandel zur Elektromobilität das wird eine enorme Finanzielle Aufgabe für BMW Daimler und co werden . Die Historie hat gezeigt das es schon immer Große Firmen gegeben hat die einen ganz neuen Technologieumschwung nicht geschafft haben .

Ob jetzt Tesla es nochmal schafft mit ihrer Produktion in Gang zu kommen , und damit Geld zu verdienen muss auch erstmal bewiesen werden . Derzeit sollen so um 260 Fahrzeuge pro Monat produziert werden. Da werden im Jahr 600Mil.Verlust produziert .

Es wird spannend wie der EAuto-Wandel aussieht , und wer Ihn schafft .
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 1967
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon DiDi » Sonntag 31. Dezember 2017, 19:07

Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 1967
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste