Diesel " Nationale Forum Diesel "

Spiel - Spaß - Unterhaltung und alles, was oben nicht reingehört.

Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon HiMo » Donnerstag 3. August 2017, 22:41

=-O was wurden wir wieder verhonepippelt auf dem " Nationale Forum Diesel "
Gottseidank haben wir ja jetzt aber Millionen Eier die wir daraufkloppen können ( Eierskandal ) :muahaha: :muahaha: :muahaha:

. . . . wir werden halt nur veräppelt und machen tun wir nicht's =-O

( konnte noch rechtzeitig meinen Neugekauften PKW - Diesel ( Euro5 ) mit 15 Monaten verkaufen und in ein EURO6 Benziner wechseln :redface: ,
zwar mit etwas Verlust , aber besser als in der jetzigen Zeit *JOKINGLY* )

Dieselfreie Grüsse

>>>>>>> http://schwarwel-karikatur.com/wp-conte ... warwel.jpg
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1174
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Claus » Freitag 4. August 2017, 00:12

Ja H.G. :smile: ,

die Weltprobleme scheinen zur Zeit nur aus Eiern und bösen Dieselmotoren zu bestehen.Zum
Glück ist nicht Ostern,dafür werden die Elektroautos hochgejubelt,für die die Energie-
gewinnung noch schmutziger stattfinden wird.
Was ich von dieser Kasperle-Regierung halte,schreibe ich hier lieber nicht.
In ein paar Jahren ist der Benzinmotor wieder der Buhmann,also was solls.

Die Zukunft gehört meiner Meinung nach sowieso nicht den Elektromotoren,sondern der
Brennstoffzelle.Wasserstoff wird bald massenweise aus der Natur gewonnen werden können.
http://portablemassagetablehq.com/eine- ... urchbruch/
Leider benötigt die Brennstoffzelle noch eine nicht unerhebliche Menge Platin zur Funktionalität,aber auch dafür wird es bald preiswertere Ersatzmaterialien geben.

Die Politik ist und bleibt Handlanger der Autoindustrie,die interessiert doch nur ihre
Steuereinnahmen.Oder glaubt wirklich jemand,dass man in Zukunft seine"Tankfüllung"
zu normal besteuertem Hausstrom bekommt ? :mcgreen:

Gruss Claus
Welchen Status braucht man eigentlich,um anstatt Nudeln
Pasta sagen zu dürfen ?
Benutzeravatar
Claus
 
Beiträge: 2167
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 23:34
Wohnort: Hannover

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Nichtraucher » Freitag 4. August 2017, 07:01

Moin,

Strom kann man, anders als Heizöl, schlecht einfärben auch wenn vor einiger Zeit Werbung für gelben Strom gemacht wurde und grüner Strom noch fleißig beworben wird. Sicher könnte man Zähler ins Auto bauen, die alle zwei Jahre bei der HU ausgelesen und der Zählerstand an die Finanzbehörde geschickt wird.
Ich glaube eher, dass der Strom dann für alle teurer wird.

Gruß
Willy
Nichtraucher
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 17:17
Wohnort: Unna

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Dieter-K » Freitag 4. August 2017, 20:21

Audiclaus hat geschrieben:Was ich von dieser Kasperle-Regierung halte,schreibe ich hier lieber nicht.



Justiz- u. Verbraucherschutzminister Heiko Maas hat den Gesetzentwurf über Sammelklagen gegen die Betrüger schon vor Monaten vorgelegt.
"Verkehrsminister" Dobrindt, dieser studierte Soziologe, hat Maas' Gesetzentwurf als erster abgelehnt.
Dobrindt in Interviews zum Vorwurf der Kumpanei mit der Autoindustrie vorgestern: Für Kumpanei stehe er nicht zur Verfügung. Wie erklärt sich dann, dass nicht ein einziges Bußgeld gegen VW verhängt worden ist? :/ ]:->
Nach seinem Ausscheiden aus der Regierung (ich vermute im Herbst) wird Dobrindt wie Profalla blitzschnell in die Autoindustrie wechseln.
Merke: Mache nie einen technischen Laien zum Verkehrsminister. Der lässt sich von jedem Autofritzen erzählen, im Himmel sei Jahrmarkt und glaubt das auch.
Die Kanzlerin hält die Klappe und unterdrückt den Gesetzentwurf von Maas stillschweigend mit. Sie hat ja mit alledem nichts zu tun als Regierungschefin. Sie erinnert sich aber noch (ohne das zu sagen), dass man 1989 von der BRD in die DDR einfahrend, die Nebelscheinwerfer einschalten musste, so dick war da die Luft. Und trotzdem hingen die Menschen nicht reihenweise tot überm Zaun.
Quelle Bundesumweltministerium: Der Ausstoß von NO2 hat sich seit 1990 um 61% reduziert.

US-Politiker halten es für schlicht unmöglich, was derzeit in der BRD abgeht: Politiker und Automobilindustrie in inniger Komplizenschaft beim Bescheißen der Verbraucher, die auf ihrem finanziellen Schaden sitzen bleiben werden. Als da sind:
- Wertverlust durch kaum noch verkäufliche Diesel wegen drohender Fahrverbote in vielen Innenstädten ab 2018.
- Mit der Nachrüstung per Software verbundene Belastungen der Injektoren, Abgasrückführungsventile, Partikelfilter. Vom unkultivierten Lauf der Motoren ganz zu schweigen => Deshalb nannte Audi die illegale Abschaltung auf der Straße "Akustikfunktion".

Die Autoindustrie darf also als Belohnung für Betrug, der VW bisher in den USA 15 Mrd Euro gekostet hat (22 Mrd Dollar), hierzulande wenige Jahre alte Autos per Software die Motorschutzfunktionen abschalten! Man verdient dann in der Folge nett an Ersatzteilen. Parallel wird der Neuwagenverkauf angekurbelt, weil die Nachrüstung nie und nimmer die Werte an den Messstellen auf die erforderlichen 40µg/m³ herunterbringen kann.

Dobrindt will oder kann nicht rechnen!
Gesamtdiesel im Verkehr: 15 Mio.
Nachgerüstet per Software werden 5,5 Mio
dabei tritt im besten Fall eine Verbesserung der Stickstoffdioxydwerte um 30% ein.
Am Stuttgarter Neckartor werden im Jahresmittel 82µg/m³ gemessen.
Rechnung nach der geplanten Nachrüstung: (9,5Mio x 82 + 5,5Mio x 82 x 0,7) / 15Mio = 72,98µg/m³
Die erzielbare Verbesserung beträgt also hochgerechnet -11%. Dobrindt verschweigt also die Wahrheit. Und die Kanzlerin, die rechnen kann, schweigt und taucht weg!

Der SPD Kanzlerkandidat begrüßt die Lösung der Automobilindustrie. Es sei nur gerecht, wenn die Autohersteller die Softwareupdates allein bezahlen müssen. Die Manager hätte ja so hohe Boni, dass ...ich schreib den Blödsinn, den er im Nachsatz verzapft, erst gar nicht: Neid-Phrasen. Also auch hier Augenwischerei und keine Sachkenntnis eines Buchhändlers. Ich könnte kotzen!

Audiclaus hat geschrieben:Oder glaubt wirklich jemand,dass man in Zukunft seine"Tankfüllung"
zu normal besteuertem Hausstrom bekommt ? :mcgreen:

Gruss Claus


Der Staat trickst, lügt und hilft bescheißen. DAS KANN ICH AUCH, wenn die so schön vorlegen!

]:-> - Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Dieter-K » Freitag 4. August 2017, 22:44

Ist ja doof, wenn man sich selbst antwortet.

Ergänzung: Eine Nachrüstung per Hardware (SCR-Kat mit Harnstoffeinspritzung) kostet pro Auto 1500 Euro. Preis stammt von der Baumot AG, früher Twintec. Die Euro 6- Diesel haben diese SCR-Kats bereits. Da muss nur die Harnstoffmenge auf knapp 7% hochgeregelt werden.

Die Betrüger (VW) kostet eine echte Hardwarelösung für Euro-5-Diesel eigentlich nur eine Kleinigkeit.
Die Verteilung Euro 5 / Euro 6 ist zur Zeit 39% / 18% (Quelle KBA). Der Rest (43%) sind Euro 1 bis Euro 4-Diesel. Damit wären von den 5,5Mio Dieselautos also nur 3,76 Mio via Hardware umzurüsten. Kosten dafür geradezu lächerliche 5,64 Mrd Euro. Der Gewinn des VW-Konzerns im ersten Quartal 2017 betrug 4,4 Mrd Euro, im zweiten Quartal 4,5 Mrd Euro. So könnte man die Strafe wegen jahrelangen Beschisses mit 110 Tagessätzen vergleichen.

Herr Müller sagt doch glatt beim Dieselgipfel am Mittwoch, er lasse lieber seine Ingenieure an zukunftsfähigen Projekten entwickeln als an alten Autos. Herr Müller hat den Schuss nicht gehört. Ich als langjähriger VW-Kunde werde mit dazu beitragen, dass VW den Schuss hört!
Aus dem VW-Konzern kommt mir kein Auto mehr vor die Tür. Zur Zeit besitzen wir drei Stück davon. In diesem Fall bin ich nachtragend wie ein Elefant.
Kia baut gute Autos. Manch einer fragt sich, warum man sich die nicht schon früher angesehen hat. Und besonders seit kurzem bei mir beliebt: Toyota. Wenn ich Arbeitsplätze in D sichern will, heißt das Auto Opel. Solls eine Premiummarke sein, BMW.

Stinksauer - Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon yoekio » Samstag 5. August 2017, 12:12

Moi

Nun sag mall was unsere regierung tut. Oder besser, vergisst.

Erdbeben in groningen.

http://www.rtvnoord.nl/aardbevingen

Ich wusste nie, was ein Erdbeben war. Aber jetzt weiß ich es.
yoekio
 
Beiträge: 773
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Nichtraucher » Samstag 5. August 2017, 14:39

Hi,

wir waren zum Jahresanfang auf Autosuche, die Anforderungen waren eigentlich nicht dolle.
Der stattliche Mensch (ich) sollte gut rein und raus kommen, innen Platz haben und sich wohl fühlen.
Die Gattin für die das Auto sein sollte, nicht so stattlich aber stur, wollte eine *Automatik, ein Schiebedach und wie auch ich, einen Benzinmotor. *Die Automatik sollte eine Wandlerautomatik sein, keine automatisches Schaltgetriebe oder Doppelkupplung.


Angefangen bei Dacia weil es günstig werden sollte, (die hatten aber nicht was die Gattin wollte) dann die Japaner, Koreaner und weil wir nicht fündig wurden, doch wieder zu *Mercedes. Aber die hatten technisch nicht was ich wollte, (ein Wandlergetriebe, keine Doppelkupplung), bei *BMW gabs fast nur schwarze Diesel. (*da aus Kostengründen ein junger Gebrauchter oder Vorführer)

Die Aufpreis und Paketpolitik, bei einem Hersteller ist die Anhängerkupplung mit einer Lederausstattung gekoppelt, (also +4500 für die AHK) beim nächsten das Schiebedach mit der höchsten Ausstattungsvariante, (also +5000 für das Schiebedach) einer liefert den Suv als Automatik nur mit der dicksten Maschine und Allrad aus, da kommt man dann von 20 auf 32K€ für Brocken die man eigentlich nicht will.

Übrig geblieben ist der Opel Mokka.
Nach 39 Jahren, (Rekord C Caravan) doch nochmal ein Opel. 8-)

Willy
Nichtraucher
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 17:17
Wohnort: Unna

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Claus » Samstag 5. August 2017, 23:58

....wobei der "deutsche" Opel Mokka baugleich mit dem Chevrolet Trax ist,nur weitaus
preiswerter :stop:
Dieter-K hat geschrieben:Ist ja doof, wenn man sich selbst antwortet.


Nö Dieter :smile: ,ist überhaupt nicht doof. Ich bin hier auch völlig bei Dir und genauso
sauer wie Du.
Allein die Tatsache,dass die amerikanischen Kunden fast Zucker in den A....gepustet
bekommen und der doofe deutsche Michel mit Almosen abgespeist wird,treibt mir
die Zornesröte ins Gesicht.Bei diesem Thema greift eins ins andere,und es ist darüber
hinaus nicht das Einzige,bei denen unsere regierende Politik haufenweise(berechtigte)
Schimpftiraden über sich ergehen lassen müsste.
Das geht von der Umweltpolitik zur Flüchtlingspoltik, über das Rentenproblem...und..und..
und...
Desweiteren haben wir bei der Wahl nur die Möglichkeiten zwischen Pest und Cholera und
keine Chancen wirklich etwas zu ändern.
Diese Hilflosigkeit macht mich noch rasender,deswegen halte ich mich hier lieber etwas
zurück---ist ja nicht wirklich Inhalt unseres Forums.

Nur unter dem Wort"Volksvertreter" stelle ich mir etwas ganz anderes vor......

Gruss Claus
Welchen Status braucht man eigentlich,um anstatt Nudeln
Pasta sagen zu dürfen ?
Benutzeravatar
Claus
 
Beiträge: 2167
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 23:34
Wohnort: Hannover

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon Nichtraucher » Sonntag 6. August 2017, 06:39

Audiclaus hat geschrieben:....wobei der "deutsche" Opel Mokka baugleich mit dem Chevrolet Trax ist,nur weitaus
preiswerter :stop:


Wenn man überall mal etwas hinterfragt staunt man, was alles baugleich, oder zumindest in etlichen Komponenten, identisch ist. :/ Bei Mercedes steht beispielsweise ein Kleintransporter mit Stern der ein Renault ist und auch bei Renault vom Band läuft. Jeep/Fiat, Nissan/Peugeot und so weiter.

Wo die Dinger gebaut werden, ist auch nicht immer klar, der Mokka läuft, je nach Farbe und Ausstattung in Spanien oder Süd Korea vom Band.

Willy
Nichtraucher
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 27. April 2017, 17:17
Wohnort: Unna

Re: Diesel " Nationale Forum Diesel "

Beitragvon didiwagener » Sonntag 6. August 2017, 10:09

Volksvertreter,Abgeordneter : In freier und geheimer Wahl von mir,von Euch aufgrund seiner Wahlversprechungen gewählt .Vertreter des ganzen deutschen Volkes bzw. einem Teil des deutschen Volkes dann . Ist weder an Aufträge noch an Weisungen gebunden und nur dem Gewissen unterworfen . Hat ein freies Mandat. Sollte die Interessen seiner Wählerschaft im Parlament eigentlich versuchen umzusetzen . Eigentlich ! Wird aber dann durch Fraktionszwang .Nicht geheime Wahlen bei Abstimmungenngen ,namentliche Abstimmung ,Abstimmung durch Handhebung oder klar erkennbar mit roter/grüner Karte oder Sonstigem klar erkennbar für Andere an seinem Tun . Repressalien durch die Parteioberen folgen dann meist. Wirkliche Demokratie....?
Soll mich aber alles nicht hindern weiter in unserem schönen Deutschland zu leben :smile: . Manchen Menschen anderer Völker,anderen Völkern geht´s schlechter...!

Gruß Dietmar
Und von wirklicher Demokratie träumen kann man ja mal. Ne....!
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 749
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste