Reise mit der Saxonette nach Indien

Spiel - Spaß - Unterhaltung und alles, was oben nicht reingehört.

Re: Reise mit der Saxonette nach Indien

Beitragvon Biker-Roller » Freitag 10. November 2017, 09:41

Hallo Zusammen,

das sind ja wirklich tolle Rückmeldungen von Euch, vielen Dank an alle, vor allem die Angebote zum Aufbau einer neuen Reisesaxonette haben mich ja wirklich gefreut.

Das Angebot mit dem Herrenrahmen weiß ich zudem besonders zu schätzen, Sporti, da ich weiß, wie selten und begehrt diese Rahmen sind! @}->--

Ich habe noch eine alte blaue Classic im Keller, die jetzt darauf wartet, in eine reisefreundliche Saxonette umgebaut zu werden. Ich mag einfach die dicken 26 Zoll Reifen von Schwalbe Marathon, mit denen ich jetzt 8500 km gefahren war und die bestimmt noch einige tausend ausgehalten hätten. Da habe ich jetzt schon wieder die ersten Pläne und freue mich drauf und kann die Erfahrungen aus dem Aufbau der ersten Reisesaxo mit einfließen lassen.
Aber dies war definitiv die größte Reise meines Lebens und im Nahbereich in Deutschland oder den angrenzenden Ländern ist es nun mal auch sehr schön.

Ich fühle mich immer noch ziemlich schwach und so langsam geht es erst bergaufwärts, daher bereue ich meine Entscheidung zum Abbruch der Reise auf keinen Fall. Jetzt muss ich mich erstmal wieder eingewöhnen und die Eindrücke und Erlebnisse verarbeiten, fällt mir noch schwer die Gedanken auf das Altgewohnte zu fixieren.

Lieben Gruß und ein herzliches Dankeschön an alle @}->-- , Michael.
Am Ende wird alles gut... und wenn es noch nicht gut ist, dann ist auch noch nicht das Ende ! :-)
Biker-Roller
 
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 18:22
Wohnort: Unna

Re: Reise mit der Saxonette nach Indien

Beitragvon Sporti » Freitag 10. November 2017, 09:46

Also die 590 er Räder wären an der Herrensaxonette nicht drangekommen, für Reisen völlig ungeeignet, da man dafür unterwegs auch nicht so eben passende Reifen bekommen kann.
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4127
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Reise mit der Saxonette nach Indien

Beitragvon Herr Kuhl S » Dienstag 21. November 2017, 11:33

Hallo Michael,

ich wollte Dir für Deine Reise an dieser Stelle auch einmal herzlich danken!
Ich habe mit Begeisterung und noch mehr Staunen die Reiseberichte gelesen. Während ich überlegte ob man 500km in Deutschland mit der Saxonette fahren und was alles an technischen Defekten auftreten könnte, hast Du Dich einfach auf den Weg gemacht nach Indien.

Abseits des physischen und technischen Abenteuers hast Du in meinen Augen ein Abenteuer durchlebt, wie es im 21. Jahrhundert kaum einer mehr zu Gesicht bekommt. Gerade in den heutigen Zeiten des Zerwürfnisses zwischen Orient und Okzident, haben mich die Berichte der Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft begeistert, gerührt und wieder daran erinnert, daß Politiker in dieser Hinsicht kein Abbild des Volkes sind und wir das in unseren Urteilen über ein Land, deren System und unsere Meinung darüber nicht vergessen dürfen.

Erhole Dich gut, wisch den Verlust der Saxonette beseite und vielen Dank! @}->--

Mathias
Herr Kuhl S
 
Beiträge: 114
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 18:45

Re: Reise mit der Saxonette nach Indien

Beitragvon Biker-Roller » Freitag 24. November 2017, 09:33

Hallo Ihr Lieben, hallo Mathias,

das ist wirklich eine nette Rückmeldung von Dir, vor allem , weil Du genau das beschrieben hast, wie ich es auch erlebt habe. Ich freue mich auch, dass es dann in den Videos tatsächlich so rübergekommen ist.

Ich war selber darüber erstaunt, dass die Rückmeldungen, dass ich "Deutscher" bin, immer Respekt, Anerkennung und eine gewisse Bewunderung erhielten. In den meisten von mir durchreisten Ländern haben die Einwohner kaum die Weltreisemöglichkeiten, sei es aus wirtschaftlichen oder visatechnischen Gründen, so wie wir sie haben. Auch in dieser Hinsicht dürfte Deutschland weltweit vorne sein.
Was mich aber bei meiner Reise besonders erstaunte, war die technische Entwicklung und Ausstattung mit Smartphones der von mir getroffenen Menschen, selbst in Indien. Fast jeder besaß ein Smartphone und wünschte den Kontakt über Facebook oder Instagram, zumal der Internetempfang in allen Ländern ebenfalls super war. Noch heute habe ich über WhatsApp oder Telegram (ebenfalls ein Messenger) Kontakt zu einzelnen Personen aus einigen Ländern.

Ich denke, vor 500 Kilometern mit der Saxonette braucht man keine Bange zu haben, wenn die Kleine einmal richtig läuft, dann klappt es meist auch bei den nächsten tausend Kilometern, obwohl natürlich eine gewisse Erfahrung bei der Reparatur nicht schaden kann. Ich war vor dieser großen Reise u.a. in Holland, an der Mecklenburger Seenplatte sowie im Süden Deutschlands unterwegs, bei jeder Reise kam ich auf 500 bis über 1000 km, häufig waren meine Freunde mit dabei. :smile: Nie gab es einen gravierenden Defekt, der uns zur Aufgabe aus technischen Gründen bewegt hätte. In fast allen Fällen führte ich einen Ersatzvergaser, eine zweite Zündkerze und eine Ersatzzündspule mit mir, diese Teile sind bei Bedarf und Ausfall schnell gewechselt und es kann weiter gehen, vor allem nehmen sie in den Packtaschen unten nicht viel Platz weg und man ist etwas beruhigt, gerade weil die Vergaser wie bekannt ja manchmal doch etwas sensibel sind.
Ich kann eigentlich nur jeden ermutigen, sich auf die Saxonette zu schwingen und auch mal unbekannte Radstrecken zu erkunden. Eins habe ich aus dieser langen Reise mitgenommen: Das Radeln in Deutschland war einfach am schönsten, weil es die besten und tollsten Radwege gibt und die Landschaft ist dazu noch abwechslungsreich. Ich werde nie die Strecke im Iran ab Abadeh vergessen, dahinter gab es die nächste Stadt in 80 km Entfernung, dann waren es noch einmal 80 km wieder bis zur nächsten Stadt, in der es ein Guesthouse gab, dazwischen lagen nur Wüste und Berge, das war schon wirklich etwas anderes, was man in Europa wohl kaum findet, ggf. in Skandinavien.

Die Saxonette in Indien habe ich schon abgeschrieben und freue mich derzeit über meine anderen Saxonetten und habe bereits die erste 70 km Tour wieder hinter mir, leider die Hälfte davon sehr nass, aber das macht auch nichts, wenn man entsprechend ausgerüstet ist.

Frohes Schaffen und Gruß , Michael.
Am Ende wird alles gut... und wenn es noch nicht gut ist, dann ist auch noch nicht das Ende ! :-)
Biker-Roller
 
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 18:22
Wohnort: Unna

Re: Reise mit der Saxonette nach Indien

Beitragvon Biker-Roller » Montag 11. Dezember 2017, 09:23

Hallo,

Für alle, die noch nicht den Letzten Film auf YouTube gesehen haben, hier noch mal der Link:

Falls mal nichts im Fernsehen kommt

https://youtu.be/HirhAwfuCX0

Viel Spaß
Am Ende wird alles gut... und wenn es noch nicht gut ist, dann ist auch noch nicht das Ende ! :-)
Biker-Roller
 
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 18:22
Wohnort: Unna

Re: Reise mit der Saxonette nach Indien

Beitragvon Claus » Dienstag 12. Dezember 2017, 21:00

..."falls mal nichts im Fernsehen kommt" ist gut....

Habe ja schonmal geschrieben,dass das beste Fernsehprogramm mit Deinen Filmen nicht
mithalten konnte.
Jetzt weiss ich was mir gefehlt hat,und in Zukunft auch fehlen wird.....schade alles....

Danke und Gruss
Claus
Welchen Status braucht man eigentlich,um anstatt Nudeln
Pasta sagen zu dürfen ?
Benutzeravatar
Claus
 
Beiträge: 2145
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 23:34
Wohnort: Hannover

Re: Reise mit der Saxonette nach Indien

Beitragvon AdscheT » Dienstag 2. Januar 2018, 00:17

Hallöle,

da ich gerade nicht schlafen kann habe ich mir den Reisebericht angesehen.
:danke: für die tolle Berichterstattung und herzlich Willkommen zu Hause.

Meinen allergrößten Respekt für diesen Mut eine solche Unternehmung anzugehen.
Bin wirklich schwer begeistert.

Gruß
Adsche
Was nicht passt, wird passend gemacht!
Benutzeravatar
AdscheT
 
Beiträge: 60
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 04:48
Wohnort: HI

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast