TK gegen Bing Vergaser

Spiel - Spaß - Unterhaltung und alles, was oben nicht reingehört.
Michael9
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 20. September 2018, 10:50

Re: TK gegen Bing Vergaser

Beitrag von Michael9 » Samstag 13. April 2019, 07:23

Genau so ist das Dieter-K !
Habe selbst schon Erfahrungen gesammelt. Wenn ich mal "schnell"was tat, hat es sich gerächt...
Von da an nur noch in Ruhe und Verstand. Aber selbst dann kann mal was in die Hose gehen.
Lieber etwas länger brauchen aber dann Sicher ans Ziel kommen

Gruß Micha

yoekio
Beiträge: 955
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: TK gegen Bing Vergaser

Beitrag von yoekio » Samstag 13. April 2019, 11:44

Na ja, wen man unterschiedliche dusen hat. Können sie diese montieren und versuchen. Aber wen man nur ein orginal tk und bing hat. Hat man diesen Vorteil nicht.

Und "schnell", hat nichts damit zu tun. Nur die frage ist, haben sie die richtige teile /dusen.

Wen man teile ändert, zum biespiel die membramplatte, oder mit carbon, usw. Dann müssen sie oft mehr ändern. Sie müssen dann oft wieder die richtige Mischung ( duse / luft ) finden. Es ist oft ein visueller Kreis, ändern sie das eine müssen sie auch oft das anderen ändern.

Wie gesagt, der saxo ist sehr, empfindlich. Wenn ich mein set up ( vergaser, duse, luft, Luftfilter ) auf deine kiste shraube. Gibt es eine gute Chance, dass die kiste nicht gut lauft. Das hat oft damit zu tun, wie der technische Stand ist. Compressie /wdr / usw. Compressie ist im kurz, wie gut saugt der kiste. Wen meiner kiste nur 4 bar saugt. Und deiner kiste ist 7 bar. Bekommt es mit meiner set up fiel zuviel benzin. Das ist, weil ich das zu kurz am Kompression kompensieren durch eine größere duse. Natürlich hört das einmal auf. Und der kiste hat überhaupt keine Kraft mehr. Und muss der kiste uberholt werden. Für mich bedeutet das einen neuen Kolbenring. Und vielleicht neue oder andere Kolben, neue wdr. Und neues sauberes Öl.

Wenn ich das fertig habe, bing vergaser 42 duse. Und probier es aus. Im kurz, ich suchen die richtige Düse bis es gut lauft. Es ist durchaus möglich, dass ich meine duse wieder auf 400 klm wechsle.

lutzmann
Beiträge: 156
Registriert: Donnerstag 22. November 2012, 19:20
Wohnort: Wismar

Re: TK gegen Bing Vergaser

Beitrag von lutzmann » Samstag 13. April 2019, 17:07

Hallo,
der alte eckige Schalldämpfer hat auch noch einen weit mehr offenen Durchlas und trägt zum besseren Fahrverhalten mit bei.
So einen hatte ich noch nie im Betrieb gehabt.
Ist zwar lauter, dafür aber stabiler und mag den dauernden Berganzug mit 20 Km/h unter Last lieber.
Gesamt Gewicht von 150 Kg ( Fahrer plus Saxo ) sind ja auch viel für den (30 cm3 Kolben) zu Transportieren.
Gruß Lutzmann

Benutzeravatar
McMaly
Beiträge: 441
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 08:09

Re: TK gegen Bing Vergaser

Beitrag von McMaly » Samstag 27. April 2019, 09:49

Moin,

nach diversen Anläufen mit beiden (jeweils überholten und ausgedüsten) Vergasersorten kann ich nur kundtun, das (in meinem Fall) ALLE TKs auf Anhieb immer besser funktioniert haben.

Im Bereich der größervolumigen Kraftradzweitakter liefen die TKs immer nur durchschnittlich. Der Wechsel auf Mikuni oder Keihin brachte immer deutliche Verbesserungen.

TK Vergaser sind also nicht immer die Krone der Schöpfung...... :wink:

Grüße
Matthias

PS: ich habe alle bei mir ursprünglich vorhandenen Bings abverkauft und arbeite jetzt (im 301 Bereich) ausschließlich mit TKs.

Antworten