Rein akkubetriebene Autos

Tips und Tricks rund ums Fahrrad

Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon didiwagener » Freitag 29. Juli 2016, 11:52

Meiner Meinung nach sind die z.Zt. für Ottonormalverbraucher noch nicht ganz so gut geeignet weil :
- doch sehr eigeschränkte Reichweite
- noch weniger Reichweite bei Gebrauch von Licht,Heizung oder Klimaanlage
- noch weitere Reichweiteneinschränkung bei alternden Akkus
- bei gewagter Langstrecke droht auch lange Nachladezeit und Schnelladung ist nicht gut für die Akkus
- Nachladestationen z.Zt. noch „dünn gesäht"
- teurer Akkunachkauf droht
- trotz Prämie doch noch recht teuer in der Anschaffung
Der Vorteil wird wohl eher bei den Wartungskosten liegen . E-Antriebe an meiner ehemaligen Arbeitsstelle haben gelaufen und gelaufen und.....
Und mein Pedelec läuft und läuft und..... Obwohl - leichte Kapazitätseinbuße ist schon da .
Eure Meinung dazu......?

Gruß Dietmar
Nachtrag : Sollte eigenilich unter Sonstiges stehen/erscheinen :redface: . Verschieben möglich....?
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 713
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon Chris. » Freitag 29. Juli 2016, 12:46

Die Gabelstapler und Hubwagen mit den ich vor 15 Jahren gearbeitet habe waren Batteriegetrieben.
Da war klar das die Bleiakkus in der Mittagspause geladen werden und nach Schichtende über Nacht brauchten.
Es gab einen Gabelstablertechniker der sich nur um die 20 Elektrofahrzeuge gekümmert hat !
:mcgreen:
Wartung muß auch für Akkus gelten, und ich wechsel lieber einen Wellendichtring !
8-)
Christian.
Benutzeravatar
Chris.
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 9. Januar 2012, 16:04
Wohnort: Bremen Europahafen

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon Sporti » Freitag 29. Juli 2016, 12:52

Die Zukunft liegt in den Hybrid-Autos.

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4122
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon summi-ost » Freitag 29. Juli 2016, 13:26

....evtl. in Form einer Brennstoffzelle.....
lg,reiner
Suchen ist gefährlich.
Man entdeckt manchmal etwas, das man gar nicht finden wollte.
Benutzeravatar
summi-ost
 
Beiträge: 1047
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 13:07
Wohnort: Königs Wusterhausen

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon Urban » Freitag 29. Juli 2016, 17:41

Der Tesla schafft 1500 Ladezyklen a 300km
Das entspricht 450.000 km
herzliche Zweiradgrüße
Urban


alle eingefügten Fotos oder Cliparts sind frei von Rechten Dritter
Saxonetten Forumstreffen Wehlingsheide 2009.und 2010.und Enschede 2011...2012 ,Greven 2013 und 2014 ,2016
Benutzeravatar
Urban
 
Beiträge: 2467
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 21:06
Wohnort: Titz

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon didiwagener » Freitag 29. Juli 2016, 21:27

Der für 71500 ,der für 96000 oder der für 131000 Euronen....? Immer dran - Macht was her wenn solch einer vor der Tür steht..... :smile:

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 713
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon Sporti » Samstag 30. Juli 2016, 08:30

Wenn ich mir die Elektroautos vor 100 Jahren so anschaue, frage ich mich, was ist inzwischen in der Entwicklung passiert ?
Scheinbar sehr wenig.
Warum das Elektroauto damals nicht zum Zuge kam ?
Nun, an denen konnte Rockefeller kein Benzin verkaufen.

http://www.motorvision.de/news/lohner-p ... 14794.html
Hochmodern, der Radnabenantrieb.

Oder das berühmte Auto, das Oma Duck immer fuhr:

https://de.wikipedia.org/wiki/Detroit_Electric

Reichweite und Fahrleistungen durchaus mit den heutigen Fahrzeugen vergleichbar.

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4122
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon SpaßamFahren » Samstag 30. Juli 2016, 09:26

Hier mal zu der Thematik ein interessanter Artikel auf Wikipedia.

https://de.wikipedia.org/wiki/General_Motors_EV1

Die dort erwähnte Dokumentation ist auch auf jeden Fall sehenswert.

Gruß
Daniel
Schrauben drehen, Muddern drehen ....
Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt steh'n...
SpaßamFahren
 
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 10:40
Wohnort: Haltern am See

Re: Rein akkubetriebene Autos

Beitragvon Kolbenfresser » Montag 1. August 2016, 12:48

Sporti hat geschrieben:Warum das Elektroauto damals nicht zum Zuge kam ?


Hallo

Meines Wissens war es die Schwache Stromversorgung in ländlichen Gebieten und zudem stellte sich heraus das der Explosionsmotor doch nicht gleich explodiert. @=

Gruß
Jörg
Kolbenfresser
 
Beiträge: 681
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 12:42


Zurück zu Fahrräder allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast