Linksgewinde und Drehmomentschlüssel

Für Einsteiger in die Technik der modernen Fahrzeuge mit Radnabenmotor
Benutzeravatar
Dieter-K
Beiträge: 4660
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Linksgewinde und Drehmomentschlüssel

Beitrag von Dieter-K » Mittwoch 17. Juni 2015, 22:09

Meter-Knacks sind doch Mist. Es bereitet technisch große Schwierigkeiten, das Knacken beim vorgewählten Drehmoment zu erzeugen.
Die Durchbiegung des Uralt-Drehmomentschlüssels ist zwar analog, aber entspricht meinem Verständnis von Genauigkeit weitaus eher.
So ein Ding kann ich eineichen. Je genauer ich dabei vorgehe, umso genauer ist der Drehmomentschlüssel hinterher.

Modern ist nicht immer ein Fortschritt. Besonders, wenn man liest, welche Toleranzen die Meter-Knacks aufweisen!

Grüße - Dieter

Benutzeravatar
tnt-dennis
Beiträge: 1188
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 07:41
Wohnort: Titz

Re: Linksgewinde und Drehmomentschlüssel

Beitrag von tnt-dennis » Freitag 19. Juni 2015, 19:22

Wer im Metallbereich präzise messen möchte, der muss halt Geld lassen.
Dieter, deine zwei Punkt Innen Messschraube gab es auch nicht für 20€ im Baumarkt.

Gruß
Dennis

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 448
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 18:14
Wohnort: Unterfrintrop

Re: Linksgewinde und Drehmomentschlüssel

Beitrag von Stefan » Freitag 19. Juni 2015, 23:06

wo stände der Mensch heut ohne Fehler *grübel

Antworten