Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

E-Bike, Pedelec, Elektrofahrrad
Antworten
Lufti

Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Lufti » Freitag 22. Februar 2013, 11:25

Hallo,
bei einem meiner Akkus vom Yamaha XPC 26 PAS ist in der Ladebuchse ein Pin abgebrochen.
Kynast und Spartamet hatten die gleichen Akkus.
Kennt jemand einen Lieferanten für die Buchse oder den Hersteller?
Hat jemand noch so ein Teil oder ein Leergehäuse?
Dateianhänge
Yamaha-XPC26-Akku-01b.jpg
Yamaha-XPC26-Akku-02.jpg
Yamaha-XPC26-Akku-03.jpg

didiwagener
Beiträge: 797
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von didiwagener » Freitag 22. Februar 2013, 16:14

Wenn Ersatz oder Neuteil nicht zu bekommen . Ich würde da mal eine Reparatur versuchen.
Hiermit - http://www.eap-elektrotechnik.de/de/kab ... tecker.php
Weiß nicht wie die Rückseite von dem Stecker aussieht . Aber , der abgebrochene Anschluß wird sich doch sicherlich aus dem Gehäuse enfernen lassen. Da käme ein Ausbohren oder ein Erhitzen an der Anschlußseite in Frage.
Dann einen neuen Flachstecker einsetzen und vergießen. Sollte eigentlich machbar sein........

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“

Lufti

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Lufti » Freitag 22. Februar 2013, 17:21

Die Rückseite sieht ähnlich aus, nur dort sind die Kontakte um 90° verdreht.
Deine Taktik hatte ich auch schon in Erwägung gezogen. Aber man möchte es ja einfach haben.
Die Kontakte haben 2,8 mm Breite, also die kleine Version der Flachsteckverbinder.
Das passende Feinmechaniker Werkzeug und Lötstationen habe ich hier liegen.

Danke!

Jürgen Stiehl
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 9. November 2008, 17:14

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Jürgen Stiehl » Sonntag 24. Februar 2013, 21:20

Hallo,
hab auch so eins. Wieviel Reichweite hast du denn? Wie oft benutzt du die Refresh Funktion beim Laden?
Jürgen

Lufti

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Lufti » Dienstag 26. Februar 2013, 02:30

Kann ich nicht beantworten, weil das Fahrrad nur von meiner 77-jährigen Mutter gefahren wird.
Sie hat einen Akku mit 5 Amperestunden und einen mit 7 Ah, beide schon einige Jahre alt.
Die Reichweite ist auch abhängig vom Gewicht des Fahrers und dem Terrain.

Für längere Touren nimmt sie beide Akkus mit.

Da sind nette Zeichnungen:

http://www.megazip.ru/ru/snow_mobile/ya ... 912/154668

Lufti

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Lufti » Dienstag 9. April 2013, 18:53

So, ich habe feststellen müssen, daß im Inneren der Akkus die Steckverbindungen an den Ladebuchsen auch Wackelkontakte hatten.
Kontaktspray habe ich erfolglos versucht.
Habe jetzt in die Akkus Neutrik NC4MP Buchsen mit 4 Polen eingebaut. Das Ladegerät habe ich mit dem Gegenstück, einem NC4FX-B mit Goldkontakten versehen.

Jürgen Stiehl
Beiträge: 128
Registriert: Sonntag 9. November 2008, 17:14

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Jürgen Stiehl » Mittwoch 10. April 2013, 20:48

Vier Polen hat du da drin? Dann pass mal auf, dass die dir das Ding nicht klauen.

Benutzeravatar
Dampframme
Beiträge: 2457
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2008, 21:54

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Dampframme » Donnerstag 11. April 2013, 08:01

Jürgen Stiehl hat geschrieben:Vier Polen hat du da drin? Dann pass mal auf, dass die dir das Ding nicht klauen.
:muahaha:

Lufti

Re: Yamaha XPC 26 PAS Akku Buchse

Beitrag von Lufti » Montag 15. April 2013, 08:12

Wurde letzte Nacht aus der verschlossenen Garage gestohlen.
Nur die Fahrradklingel mit dem heiligen Christophorus und den Papst Aufkleber haben sie liegen lassen. :mcgreen:

Antworten