Infos über "Mars Velotronic"??

E-Bike, Pedelec, Elektrofahrrad

Re: Infos über "Mars Velotronic"??

Beitragvon tonia » Freitag 13. Oktober 2017, 08:48

Danke, so weit war ich schon . Darüber bin ich ja gestolpert. Hätte sein können, dass Du weißt wo man das alles herbekommt und was man überhaupt braucht.
MfG Tonia
tonia
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 10:49

Re: Infos über "Mars Velotronic"??

Beitragvon Sporti » Freitag 13. Oktober 2017, 09:35

Mein Tipp:

Bau das Elektrogelumpe ab und spende das Rad einem Asylantenheim.
Wirst sowieso keinen Spass damit haben zu fahren.
Kauf dann ein anständiges Pedelec.

Oder lass es so wie es ist und spende es einem Museum für historische Elektrofahrräderoder oder "Antike Technik".

Sonst gibt es noch ein Pedelecforum wo man fragen kann.
Das Teil ist einfach zu exotisch und nicht Stand der Zeit.
Und es wieder zu reaktivieren macht keinen Sinn und ist zu teuer.

MfG.
M.Balser
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4146
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Infos über "Mars Velotronic"??

Beitragvon TomL » Samstag 14. Oktober 2017, 22:32

Hallo,

ich finde das Teil toll und würde es auf jeden Fall reparieren. Die Technik ist robust und verzichtet auf jeden unsinnigen Schnickschnack.

Heutige Pedelecs brauchen einen Computer, damit der Antrieb überhaupt funktioniert. Sieht man auch bei modernen PKWs, was der "Fortschritt" so bringt: muss mir ja jedes mal freundlich gesagt werden, das ich beim Rückwärtsfahren nach hinten schauen muss. Falls ich Alzheimer hab oder so. Und diesen "Luxus" soll ich auch noch teuer bezahlen. Dabei brauch ich den gar nicht zum Fahren.

Computer können zwar schneller rechnen, aber nicht besser denken als Menschen. In naher Zukunft gibt es vielleicht frische, passgenaue Frikadellen aus dem 3D- Drucker in der Pommesbude um die Ecke. Ich kann drauf verzichten.

Schönes Fahrrad, unbedingt restaurieren. Da können sich die Chinesen dann mit ihrem massenhaft produzierten Elektroschrott eine ganz, ganz dicke Scheibe von abschneiden.

Schöne Grüße
TomL
Der tagtägliche Gebrauch einer Saxonette kann durchaus bewusstseinserweiternde Folgen haben.
TomL
 
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Infos über "Mars Velotronic"??

Beitragvon tonia » Samstag 14. Oktober 2017, 22:41

Danke für eure Mühe,. Da ich seit 2 Wochen mit dem "Fahrrad"fahre und ich voll zufrieden bin, warum soll ich das "Gelump" entsorgen ?
Seid ihr wirklich der Meinung Dinge die alt sind sofort zu entsorgen und dass man nur an einem neuen Fahrrad Spaß haben kann?
Habe mir Versicherungskennzeichen besorgt und werde mit dem alten Gelump meinen Spaß haben .
In diesem Sinne Tonia ( Verfallsdatum überschritten Bj 1944)

An den , Schreiber der das Mars gut findet Das Velotronic fährt mir 1ner Batteriefüllung 60-70 Km ohne zu murren was will ich mehr????
tonia
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 10:49

Re: Infos über "Mars Velotronic"??

Beitragvon Sporti » Sonntag 15. Oktober 2017, 10:48

Seid ihr wirklich der Meinung Dinge die alt sind sofort zu entsorgen und dass man nur an einem neuen Fahrrad Spaß haben kann?

Auf keinen Fall, sonst würden wir uns nicht mit Saxonetten abgeben.
Habe selber schon Motoren repariert, wo es sich eigentlich nicht mehr gelohnt hatte.
Nur manchmal geht es nicht mehr anders, wenn Ersatzteile nicht mehr zu bekommen sind, Papiere nicht mehr zu beschaffen usw.
Du weist, dass Du dein Rad nur mit Helm fahren darfst wenn der Motor ohne Mittreten antreibt ?

Aber wenn Dein Rad fährt, um so besser, freue ich mich auch.
Sorry für das "Gelump", aber einige sehr alte Pedelecs / E-Bikes, Teilweise noch mit Bleiaccus oder NICA Accus mit 150 Wattstunden Kapazität,und einer Reichweite von 10 KM, kann man nicht mehr gut gebrauchen.

Nach so einem Alter sind die Accus kaputt, und der Widerbeschaffungswert übersteigt dann bei weitem den Wert des Rades, falls man überhaupt noch welche bekommt.

Nur
um Rechtlich sicher auf der Straße zu sein, brauchst Du eine ABE.
Versichern kann man alles, nicht alle Versicherungen fragen beim Versichern nach einer ABE.
Spätestens aber dann, wenn was passiert. Dann kommen erst die Probleme.


MfG:
Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4146
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Infos über "Mars Velotronic"??

Beitragvon TomL » Sonntag 15. Oktober 2017, 18:12

Hallo,

es spricht tatsächlich vieles dafür, dass die "Velotronic" ursprünglich vom Hersteller Solo aus Sindelfingen stammt. Mars war eine Eigenmarke von Quelle, die Fahrzeuge kamen größtenteils von Solo.

Ganz nebenbei hat Solo 1972 auch das erste in Serie produzierte Elektro- Mofa der Welt, die "Solo 720" vorgestellt.

Die Firma gibt es noch, also würde ich bezüglich der ABE einfach mal bei Solo nachfragen: https://de.solo.global/de/

Ob das schöne Gerät allerdings dann als Leichtmofa durchgeht wage ich zu bezweifeln. Ich weiß ja nicht wie alt das Teil ist, aber die "Leichtmofaverordnung" kam eigentlich erst 1987 mit der Saxonette.

Viele Grüße
TomL
Der tagtägliche Gebrauch einer Saxonette kann durchaus bewusstseinserweiternde Folgen haben.
TomL
 
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Infos über "Mars Velotronic"??

Beitragvon tonia » Mittwoch 18. Oktober 2017, 17:18

Danke
Das Rad fährt mit Mofabatterie oder Ähnlich , jedenfalls mit 2 Batterien keine Accus.Der Vorbesitzer sagte, das Stück würde unter 20€ kosten, falls sie mal defekt sind. Danke für die Auskunft, wende mich morgen mal an solo.
tonia
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 10:49

Vorherige

Zurück zu Fahrräder mit Elektromotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste