Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Saxonette, Spartamet und andere

Re: Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Beitragvon TomL » Freitag 8. Juni 2018, 19:17

Hallo Moppel57,

kann es sein, dass Dein Motor allgemein zu heiß wird? Die Saxonette zieht mal schnell Nebenluft, wenn z. B. ein Unterdruckschlauch porös ist, durch Undichtigkeiten zwischen Vergaser / Membranplatte / Kurbelgehäuse oder durch verschlissene Simmerringe.

Würde nach so einer Fahrt auf jeden Fall direkt mal das Zündkerzenbild kontrollieren. Zu heller oder gar weißer Isolator bedeuten Gefahr für den Motor.

Der Vergaser kühlt sich während der Fahrt selbst, da das flüssige Benzin beim Übergang in den gasförmigen Zustand Wärme aufnehmen muss und diese der Umgebung entzieht. Hat also sozusagen eine eigene Klimaanlage, der Vergaser. Beim Abstellen fällt der Effekt direkt weg, gleichzeitig fehlt der Fahrtwind, die Motorwärme steigt senkrecht auf und erwärmt den Vergaser zusätzlich. Eine geringe Blasenbildung nach dem Abstellen ist deshalb auch normal und sollte kein Problem darstellen. Sobald es weitergeht normalisieren sich die Temperaturen wieder, vorausgesetzt, es ist alles dicht und der Motor wird nicht durch ein zu mageres Gemisch wärmer als er soll.

Viele Grüße
TomL
Der tagtägliche Gebrauch einer Saxonette kann durchaus bewusstseinserweiternde Folgen haben.
TomL
 
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Beitragvon Moppel57 » Freitag 8. Juni 2018, 19:51

Oh ich dachte das Thema ist durch. Es liegt definitiv an meinem selbstgebauten Auspuff. Der wird so heiß weil keine Dämmwolle ect. darin ist. Na und Drehzahl macht der auch genug. Das Kerzenbild ist super für eine Iridium Denso Kerze. Dazu kommt noch die Hitze. Gestern 32'. Da könnte man wirklich das Benzin in der Schwimmerkammer sprudeln sehen. Eigenartig war, das ein ziemlich große Luftblase unter den Schwimmer zu sehen war und das mehrfach. Etwas am Rahmen gewackelt und weg war die dann auch wieder. Jetzt muss ich mir für meine Recycling Puffs noch geeigneten Wärmeschutz ausdenken. Denn mit denen läuft das Saxonette etwas besser. Bei den bisherigen Temperaturen war das nicht nicht Lg. Moppel57
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 690
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Beitragvon TomL » Freitag 8. Juni 2018, 20:53

Hallo,

irgendwas stimmt da nicht. Der Auspuff ist doch letztendlich nur ein Schalldämpfer. Deshalb die Dämmwolle. Ist mir nicht bekannt, dass die Dämmwolle im Auspuff die Außentemperatur des Schalldämpfergehäuses senken könnte. Sie dient allein der Lautstärkeminderung. Wenn man den Auspuff allerdings so mit Dämmstoff zustopft, dass es zu einer Leistungsreduzierung durch verminderten Gasdurchsatz kommt wird er dann womöglich auch nicht mehr so heiß...

Naja, jedenfalls viel Erfolg beim Schrauben.

TomL
Der tagtägliche Gebrauch einer Saxonette kann durchaus bewusstseinserweiternde Folgen haben.
TomL
 
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Beitragvon Moppel57 » Freitag 8. Juni 2018, 21:41

Hallo Tom. Ein positiver Nebeneffekt ist das nicht nur das Geräusch gemindert wird sondern auch die Temperatur die nach außen dringen kann. Beim Kat Auspuff ist zusätzlich ein Hitzeschild angebracht. So etwas in der Art stelle ich mir auch für meine Recycling Auspuffe vor. Komisch das es erst jetzt auftritt. Die Fahre ich doch schon gut 2 Jahre. Bis dahin...
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 690
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Beitragvon TomL » Freitag 8. Juni 2018, 22:23

Hallo,

genau, eine Art "Hitzeschild" wäre der richtige Ansatz, wenn Du sicher bist, das die Hitze des Auspuffs den Vergaser überhitzt. Meine Saxonette hat sich allerdings als "hitzefest" erwiesen. Ist ja nicht das erste Mal, das es warm wird im Sommer und da ist der Fahrtwind ja gerade ein besonders erfreulicher Genuss. Und der Auspuff wird immer heißer als der Motor.

Tja, nicht einfach, das Problem per Ferndiagnose zu lösen. Aber eins noch: nachlassende Kompression bewirkt auch weniger Saugdruck - Vergaser wird wärmer. Eine größere Hauptdüse kann zusätzlich dazu beitragen. Der Vergaser kühlt sich wie gesagt selbst. Je kleiner die Düse und je höher der Saugdruck, desto besser funktioniert das. Ist halt alles ziemlich genau ausgetüftelt an der Saxonette, wenn man den eng angelegten Toleranzbereich überschreitet gibt es eben Nebenwirkungen.

Viele Grüße
TomL
Der tagtägliche Gebrauch einer Saxonette kann durchaus bewusstseinserweiternde Folgen haben.
TomL
 
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Beitragvon spartarie » Samstag 9. Juni 2018, 21:41

Hallo

Lösung und Erklärung habe ich nicht, nur ein ähnliche Erfahrung.
Geschichte: Einmal pro Jahr gibt es in Holland dieses Event:
Eine 12 Stunden dauernde "Spartamet-race". https://www.youtube.com/watch?v=cv3wUbSNl1A
Obwohl dieses Event vor allem spiererisch gemeint ist...sind einige Teilnehmer seeehr fanatisch....
Kurz gesagt: Für eine der Teilnehmer habe ich ein Motor zusammen geschraubt.
Nichts besonderes, ein bischen Kleeblatt und eine Tecumseh Spule (auf 30 Gr. früh ) gaben ung. 37 auf der Tacho.
Mit Rückenwind etwas schneller, gegenwind etwas langsamer, alles hier bekannt !
Race Team: Meine Bekannte und zwei seiner Sohne, Jungs von ung. 20 Jahre mit eine fanatische Blick in ihre Auge... 8-)
Jeder halbe Stunde wurde von Fahrer gewechselt.
Habe diese race noch kurz besucht', zu dieser Zeit hat diese Motor schon 4 Stunden besonders gut geläufen.
Unnötig zu sagen das der Motor gequält wurde....
Aber: Nach 6 Stunden VOLLGAS fahren (Ich war dann schon weg) wollte es nicht mehr.
Kein Lehrlauf mehr möglich, starten geht nicht mehr, auch eine schnelle Vergaser/Zündkerze Wechsel hat nicht geholfen!
War auch eine richtig warmer Tag, ung. 27 Grad C.

Gruss Arie
Benutzeravatar
spartarie
 
Beiträge: 331
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 00:19
Wohnort: Voorhout, Niederlande

Re: Sprudelndes Benzin in Schwimmerkammer

Beitragvon Moppel57 » Sonntag 10. Juni 2018, 19:02

Hallo Arie. An so etwas hätte ich auch Mal Spaß. Son richtiges Männerwochenende. Wenn du das Mal planst und noch ein Driver fehlt. Denk an mich! Aber das ist jetzt nicht mein primäres Anliegen. Heute war ich mit meiner Reisemolly mit fast identischen Auspuff wie von dem anderen Motor unterwegs. Allerdings mit NL Getriebe und summi ost Devil Spule. Ebenso ein Bing Vergaser allerdings mit 9mm Durchgang sowie 0,5 Zusatzbohrung im Mischrohr. Das Ding geht genau so wie der andere so knapp 42 allerdings dreht der dann auch Mal schnell 2200 Umdr. Mehr. Bei dem war keine Blasenbildung in der Schwimmerkammer. OK
Heute war es 8' kühler als zuvor. Aber das kann es doch nicht sein. Da muss ich wohl noch was weiterforschen. :/
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 690
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Vorherige

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pruttel und 5 Gäste