Tunning Zündspule

Saxonette, Spartamet und andere

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon Ede » Mittwoch 6. Juni 2018, 05:58

Moin Himo,
danke für Deine Antwort.
Maschine läuft nach dem Einbau einer anderen Spule wieder.
So gehe ich davon aus das die alte defekt ist . lg Ede



HiMo hat geschrieben:
Ede hat geschrieben:Moin,
ich brauche mal Eure Hilfe.
Meine CDI lose Zündspule hat vermutlich seinen Geist aufgegeben.
Leider weiß ich nicht wie sie durchzumessen habe. Wer kann mir
den Weg für die Messung beschreiben? lg. Ede *THUMBS UP*



Glaube , das geht nicht , alles " UNTER PUTZ " :*)
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
*Friedrich Hebbel*
Benutzeravatar
Ede
 
Beiträge: 117
Registriert: Freitag 24. April 2015, 03:55

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon didiwagener » Mittwoch 6. Juni 2018, 12:23

=-O Ein Textauszug dem ich so nicht ganz zustimme, der mich etwas bedenklich stimmt und sich Teils liest wie aus höherer Sphäre geschrieben :
Wer keine gute Feinmotorik hat, soll sich an seine Eltern wenden, von wegen Erbgut und so.
Mit Auffassungsgabe, technischem Verständnis ist es das gleiche.

Wenn ich keinen Nagel gerade in die Wand bekomme, muss ich das entweder üben oder es lassen.

Dieter


Als von Geburt an im Erbgut „Behinderter" und im späteren Leben dann von einem „Unfall" nicht nur in der Feinmotorik Gestörter der auch ohne diese Beeinträchtigungen durchaus schon mal einen Nagel in der Wand krummgekloppt hat erkläre ich mich solidarisch mit Menschen mit „Behinderung" und glaube da etwas von Hochmütigkeit zu erkennen.....? :sad:

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 747
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon fehntjer » Mittwoch 6. Juni 2018, 13:26

Moin,
@ Dieter.K, Danke , genau um dieses Statement ging es:

Jeder macht für sich kaputt und Schadenersatz ist doch überhaupt nicht vorgesehen. Dazu brauchen wir keinen Haftungsausschluss.

Ich wolltes es schon in Rot wiederholen......
Gruß Fehntjer
Dieser Text besteht aus 100% recycled Bits. Haltbarkeits Datum: s. Rückseite

Der Niederrheiner hat von nichts Ahnung kann aber alles erklären
frei nach Hans-Dieter Hüsch
Bild + Bild
Benutzeravatar
fehntjer
 
Beiträge: 1112
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 19:21
Wohnort: 26639 Wiesmoor

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon Budweiser » Mittwoch 6. Juni 2018, 20:26

Wenn das Ding bei mir kaputt kann ich keinem andrem die Schuld geben.....

Die Spule sitzt schon sehr fest, bekomme das Ding schon ab, ganz ungeschickt bin ich nun auch wieder nicht.

Danke und Gruß

Lukas
Budweiser
 
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon Dieter-K » Mittwoch 6. Juni 2018, 23:44

Budweiser hat geschrieben:Wenn das Ding bei mir kaputt kann ich keinem andrem die Schuld geben.....

Die Spule sitzt schon sehr fest, bekomme das Ding schon ab, ganz ungeschickt bin ich nun auch wieder nicht.

Danke und Gruß

Lukas


Die alte Spule vom Originalkern herunterbekommen: Dazu musst du erst ein Blechstück am mittleren Bein des Eisenkerns gerade biegen. Das 2mm umgebogene Blech dient als Sicherung, damit Spule und Kern fest verbunden bleiben. Der Rest funktioniert mit einem Schraubstock und z.B. hölzernen Abdrückhilfen. Mit der einen Schraubstockbacke drückst du über eine Abdrückhilfe auf das mittlere Beinchen des Eisenkerns, mit der anderen Backe über zwei rechteckige Distanzstücke auf den Spulenkörper.

Ich übernehme die Haftung dafür, dass es bei mir so funktioniert hat.

Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon spartarie » Donnerstag 7. Juni 2018, 00:00

Bei die alte Motoplat Spule sieht es anders aus, hier ist die Spule gesichert durch zwei "Kerbschlage".

Bild

Spule auf zwei Holz/Metal-Stücken plazieren und mit eine passende "Durchschlag" Kern heraus schlagen.
Dabei geht die Spule kaputt....kein Problem wenn es schon kaputt ist.

Gruss Arie
Benutzeravatar
spartarie
 
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 00:19
Wohnort: Voorhout, Niederlande

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon Dieter-K » Donnerstag 7. Juni 2018, 09:37

Umgebogenes Blech
umgebogenes Blech.jpg
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon Budweiser » Donnerstag 7. Juni 2018, 20:08

so den kern hab ich ab. Einfach war das nicht. Ob das alles heile geblieben ist weiß ich nicht.

Nun muss ich mir noch um die originale kümmern....

LG Lukas
Budweiser
 
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon Budweiser » Donnerstag 7. Juni 2018, 20:12

Danke das hilft mir wirklich gut weiter. Hast du mal ein Bild von der Abdrückhilfe?
LG Lukas
Dieter-K hat geschrieben:
Budweiser hat geschrieben:Wenn das Ding bei mir kaputt kann ich keinem andrem die Schuld geben.....

Die Spule sitzt schon sehr fest, bekomme das Ding schon ab, ganz ungeschickt bin ich nun auch wieder nicht.

Danke und Gruß

Lukas


Die alte Spule vom Originalkern herunterbekommen: Dazu musst du erst ein Blechstück am mittleren Bein des Eisenkerns gerade biegen. Das 2mm umgebogene Blech dient als Sicherung, damit Spule und Kern fest verbunden bleiben. Der Rest funktioniert mit einem Schraubstock und z.B. hölzernen Abdrückhilfen. Mit der einen Schraubstockbacke drückst du über eine Abdrückhilfe auf das mittlere Beinchen des Eisenkerns, mit der anderen Backe über zwei rechteckige Distanzstücke auf den Spulenkörper.

Ich übernehme die Haftung dafür, dass es bei mir so funktioniert hat.

Dieter
Budweiser
 
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Tunning Zündspule

Beitragvon fehntjer » Donnerstag 7. Juni 2018, 23:11

Moin ,
so in etwa sieht eine Abdrück Vorrichtung aus
viewtopic.php?f=2&t=6677&hilit=pr%C3%BCfrex&start=30

Bild 3 von Ruth vom Freitag 5. Mai 2017, 10:17

In diesem Bericht stehen noch andere Informationen zum Thema Tuning Spule

Gruß fehntjer
Dieser Text besteht aus 100% recycled Bits. Haltbarkeits Datum: s. Rückseite

Der Niederrheiner hat von nichts Ahnung kann aber alles erklären
frei nach Hans-Dieter Hüsch
Bild + Bild
Benutzeravatar
fehntjer
 
Beiträge: 1112
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 19:21
Wohnort: 26639 Wiesmoor

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste