Tunning Zündspule

Saxonette, Spartamet und andere
Budweiser
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Tunning Zündspule

Beitrag von Budweiser » Montag 4. Juni 2018, 20:22

Hallo habe bei Kleinanzeigen eine sogenannte Tuning Zündspule erworben.

Nun musste ich feststellen das sie nicht passt. Aussage Verkäufer es muss nur der Kern umgebaut werden.

Gibt es darüber ein Video oder wie habe ich das zu verstehen. So einfach wie der Verkäufer es beschrieben hat ist es nicht.

Gruß Lukas

HiMo
Beiträge: 1203
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von HiMo » Montag 4. Juni 2018, 20:59

. . . ja einfach umbauen und probieren . :andiearbeit:

( Verkäufer fragen )
mfg Hans Günter

Benutzeravatar
fehntjer
Beiträge: 1123
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 19:21
Wohnort: 26639 Wiesmoor
Kontaktdaten:

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von fehntjer » Montag 4. Juni 2018, 21:03

Moin,
Kern ausbauen auch von dem Tuningteil und remontieren fertig.
So kurzes Video kann ich nicht drehen.
fehntjer
Dieser Text besteht aus 100% recycled Bits. Haltbarkeits Datum: s. Rückseite

Der Niederrheiner hat von nichts Ahnung kann aber alles erklären
frei nach Hans-Dieter Hüsch
Bild + Bild

HiMo
Beiträge: 1203
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von HiMo » Montag 4. Juni 2018, 21:18

fehntjer hat geschrieben:Moin,
Kern ausbauen auch von dem Tuningteil und remontieren fertig.
So kurzes Video kann ich nicht drehen.
fehntjer
. . . . ja so sieht's aus heute , ohne VIDEO geht NIX =-O :'( ( Tante Google oder Tante - SUCHFUNKTION wird nicht gefordert )
mfg Hans Günter

yoekio
Beiträge: 793
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von yoekio » Dienstag 5. Juni 2018, 08:34


Benutzeravatar
Ede
Beiträge: 117
Registriert: Freitag 24. April 2015, 03:55

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von Ede » Dienstag 5. Juni 2018, 17:00

Moin,
ich brauche mal Eure Hilfe.
Meine CDI lose Zündspule hat vermutlich seinen Geist aufgegeben.
Leider weiß ich nicht wie sie durchzumessen habe. Wer kann mir
den Weg für die Messung beschreiben? lg. Ede *THUMBS UP*
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
*Friedrich Hebbel*

HiMo
Beiträge: 1203
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von HiMo » Dienstag 5. Juni 2018, 18:21

Ede hat geschrieben:Moin,
ich brauche mal Eure Hilfe.
Meine CDI lose Zündspule hat vermutlich seinen Geist aufgegeben.
Leider weiß ich nicht wie sie durchzumessen habe. Wer kann mir
den Weg für die Messung beschreiben? lg. Ede *THUMBS UP*

Glaube , das geht nicht , alles " UNTER PUTZ " :*)
mfg Hans Günter

Budweiser
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von Budweiser » Dienstag 5. Juni 2018, 19:56

sitzt alles richt fest hab Angst etwas kaputt zu machen.......

LG Lukas

Benutzeravatar
fehntjer
Beiträge: 1123
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 19:21
Wohnort: 26639 Wiesmoor
Kontaktdaten:

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von fehntjer » Dienstag 5. Juni 2018, 20:53

Moin,
@Lukas,genau das ist das Problem. Geb ich dir einen Tip und das geht was kaputt bin ich der Böse und du willst dann einen Ersatz haben.
Also lass ich das und du hast die Möglichkeit was dazu zu lernen wenn du es selber machst auch beim kaputt machen kann man lernen.
Ja da sitzt alles fest da mußt du durch- aber so fest nun auch nicht, denn es geht......
Gruß fehntjer
Dieser Text besteht aus 100% recycled Bits. Haltbarkeits Datum: s. Rückseite

Der Niederrheiner hat von nichts Ahnung kann aber alles erklären
frei nach Hans-Dieter Hüsch
Bild + Bild

Benutzeravatar
Dieter-K
Beiträge: 4654
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Tunning Zündspule

Beitrag von Dieter-K » Dienstag 5. Juni 2018, 23:49

fehntjer hat geschrieben:Moin,
@Lukas,genau das ist das Problem. Geb ich dir einen Tip und das geht was kaputt bin ich der Böse und du willst dann einen Ersatz haben.
Also lass ich das und du hast die Möglichkeit was dazu zu lernen wenn du es selber machst auch beim kaputt machen kann man lernen.
Ja da sitzt alles fest da mußt du durch- aber so fest nun auch nicht, denn es geht......
Gruß fehntjer
Hallo Fehntjer,

wie kommst du denn auf das dünne Brett? Jeder macht für sich kaputt und Schadenersatz ist doch überhaupt nicht vorgesehen.
Dazu brauchen wir keinen Haftungsausschluss. Wer keine gute Feinmotorik hat, soll sich an seine Eltern wenden, von wegen Erbgut und so.
Mit Auffassungsgabe, technischem Verständnis ist es das gleiche.

Wenn ich keinen Nagel gerade in die Wand bekomme, muss ich das entweder üben oder es lassen.

Dieter

Antworten