Kompresion 599er Motor

Saxonette, Spartamet und andere

Kompresion 599er Motor

Beitragvon Budweiser » Samstag 26. Mai 2018, 21:07

Hallo wie aufwendig ist es den Kolbenring zu wechseln beim 599er Motor.

Meiner ist ein wenig schlapp mit der Kompression.....

LG
Budweiser
 
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Kompresion 599er Motor

Beitragvon Dieter-K » Samstag 26. Mai 2018, 23:19

Hallo Budweiser,

sag das mal in Zahlen.
Solange du ein Deko hast, und das hat der 599er normalerweise, kann man die Kompression nur mit Kompressionsprüfer messen.

Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4638
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Kompresion 599er Motor

Beitragvon didiwagener » Samstag 26. Mai 2018, 23:27

Das von Dieter zum Ersten und dann zu der Aufwendigkeit :
:/ Das ist relativ zu betrachten . Von 45 Minuten ,einer Stunde , X Stunden bis geht überhaupt nicht ist da alles möglich :smile: . Wenn Du aber alles Notwendige für die Reparatur parat hast, alles gut flutscht und Du auch ein bisserl geschickter Wöakmenn :smile: bist....? In ca. zwei Stunden sollte dann alles paletti sein . Sach ich ma so.... :smile:. Aber - Ich bin ja auch im HANDling etwas eingeschränkt.... :smile: :*

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 709
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Kompresion 599er Motor

Beitragvon Budweiser » Sonntag 27. Mai 2018, 13:49

Muss mir mal so ein Mess Gerät besorgen....

Danke und Gruß Lukas
Budweiser
 
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Kompresion 599er Motor

Beitragvon Moppel57 » Sonntag 27. Mai 2018, 18:25

Hi. Solange du ein Deko Ventil verbaut hast wirst du keine Kompression oder nur sehr wenig beim Anziehen verspüren. Ich hatte jetzt einen 599 zur Reparatur auf dem Tisch. Bei dem kam es mir auch so vor als das der nix drauf hat. Erstes Fazit des Besitzers, zieht besser als vorher... Naja, wenn Er es es sagt... Gr. Moppel57 Ups, habe gepennt. Hat Dieter ja schon im zweiten Beitrag erwähnt. sorry
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 690
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Kompresion 599er Motor

Beitragvon Budweiser » Montag 28. Mai 2018, 21:08

Moin,

Dekoventil ist vorhanden werde ich aber stillegen, brauch ich nicht......

Gruß
Budweiser
 
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Kompresion 599er Motor

Beitragvon Budweiser » Mittwoch 30. Mai 2018, 19:58

didiwagener hat geschrieben:Das von Dieter zum Ersten und dann zu der Aufwendigkeit :
:/ Das ist relativ zu betrachten . Von 45 Minuten ,einer Stunde , X Stunden bis geht überhaupt nicht ist da alles möglich :smile: . Wenn Du aber alles Notwendige für die Reparatur parat hast, alles gut flutscht und Du auch ein bisserl geschickter Wöakmenn :smile: bist....? In ca. zwei Stunden sollte dann alles paletti sein . Sach ich ma so.... :smile:. Aber - Ich bin ja auch im HANDling etwas eingeschränkt.... :smile: :*

Gruß Dietmar


Würde mal behaupten bin nicht ganz ungeschickt bei sowas hab mal KFZ Schlosser gelernt.....
Budweiser
 
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 23. März 2018, 19:56

Re: Kompresion 599er Motor

Beitragvon didiwagener » Samstag 2. Juni 2018, 21:45

:/ Hm.... 119 Minuten dann also für die Reparatur..... :smile:
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 709
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen


Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste