Bing Düse größer 44

Saxonette, Spartamet und andere

Bing Düse größer 44

Beitragvon aberhallo » Dienstag 8. Mai 2018, 09:29

Hallo zusammen,
die Saxonette meiner Frau macht mir sorgen. Habe sie im Herbst 2017 erworben. Sie war sehr runtergekommen, sah aber nicht verbastelt aus.
Nach intensiver Behandlung ist sie optisch wieder vorzeigbar.
Doch nun mein Problem:
Der Vorbesitzer war doch aktiver als ich dachte. Der Bing Vergaser ist stümperhaft aufgebohrt worden. (Luftüberschuss 12mm) :klugscheiss:
Die Düse ist auf 42 geblieben. Sie lässt sich nur mit gezogenem Choke fahren. Ich könnte damit umgehen, doch meine Frau nicht.
Gibt es für den Bing Vergaser noch größere Düsen?
Die Suche bei G...le und hier bring mich nicht weiter.
Ich habe auch ältere Beiträge gelesen, in dem es um angepasste Düsenstöcke geht, um mehr Sprit zu transportieren.
Vielleicht kann einer der "alten Hasen" hier helfen.

viele Grüße
Rainer
aberhallo
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 13. September 2017, 09:40
Wohnort: Darmstadt

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon Bernie » Dienstag 8. Mai 2018, 10:02

Hallo Rainer,

lese mal den Thread von Anfang bis Ende durch:
viewtopic.php?f=2&t=6092

Meine 10ner Bing Vergaser funktionieren mit angepasstem Mischrohr ( eine Zusatzbohrung 0,5mm) und 48er Hauptdüse einwandfrei und ohne "Loch" beim Beschleunigen.
Bis alles passte, sind schon einige Mischrohre draufgegangen.
Das Problem: Jeder hat wohl einen anderen Motor bzw. Aufbau/Umbau, denn im originalen Zustand des Motors wird dir ein vergrößerter Durchmesser des Vergasers nichts bringen.

Auf jeden Fall hat mir der oben genannte Thread sehr geholfen.

Größere Düsen gibt es z.B. hier:
https://www.ebay.de/itm/3-x-SAXONETTE-T ... 0011.m1850

Sofern sich der Motor im originalen Zustand befindet und auch bleiben soll , würde ich dir zu einem unverbastelten Vergaser raten. Z.B. über Ebay / Ebay Kleinanzeigen.

Gruß
Bernie
Zuletzt geändert von Bernie am Dienstag 8. Mai 2018, 10:58, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Bernie
 
Beiträge: 87
Registriert: Freitag 16. September 2016, 06:39
Wohnort: Wörth am Rhein

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon Sporti » Dienstag 8. Mai 2018, 10:08

Aber Hallo,
Mein Tipp,
Klopf den vermurksten Versager in die Tonne.
So einfach mit irgendeiner größeren Düse wirdt du den nie richtig zum laufen bringen, da gehören noch ein paar mehr Änderungen zu.

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4116
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon spartarie » Dienstag 8. Mai 2018, 13:03

Hallo Aber Hallo

Das Vergaser Gehäuse kann man reparieren wenn man eine Reduzierhülse einklebt; auswendig 12 mm, Bohrung 8 mm.
Länge: 12 mm.

Bild

Gruss Arie
Benutzeravatar
spartarie
 
Beiträge: 331
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 00:19
Wohnort: Voorhout, Niederlande

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon aberhallo » Dienstag 15. Mai 2018, 08:28

Hallo zusammen,
ich bin fündig geworden. 44 - 50
Hoffe mal sie passen und ich finde die entsprechende Abstimmung.
Um auch entsprechend das Gemisch zu transportieren, wurde noch der Düsenstock angepasst. (Stichwort 0,7mm)
Einfach in die Tonne ist nix für mich. Der Basteltrieb ist da viel zu groß :-) Die Tonne läuft mir ja nicht weg. :andiearbeit:

Sobald die passende Düse verbaut ist, werde ich mal berichten.
Viele Grüße, Rainer
aberhallo
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 13. September 2017, 09:40
Wohnort: Darmstadt

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon yoekio » Dienstag 15. Mai 2018, 11:27

Hallo

Ich glaube es wird swierig werden die richtige Abstimmung zu finden. Da die Änderung an der vergaser sehr grob ist. Bereite dich auf viele Experimente vor. Weil das eine riesige Suche ist die richtige Abstimmung zu finden.

Die Mischung muss wieder identisch mit dem Original sein.

Normalerweise werden Änderungen in kleinen Schritten erledigt. So entdecken Sie, wie der Motor reagiert auf die Veränderung. Und du hast einen Weg zurück. Mit das aufbohren ein Bing Vergaser gebt es geine keine Rückkehr. Und wird es eine suche fur die richtige abstimmung.

Wenn ich du wäre kaufte ich mich eine Handvoll verschiedener großer Düsen. Da mit kam ich in der Nähe der richtige Abstimmung / Mischung. Nur die Feinabstimmung wird sehr swierig werden. Wie reagiert der Motor beispielsweise, wenn ich aus dem Stand heraus Vollgas gebe ? Wie nimt die machine das vollgas geben an. Sauft sie dan ab ? Usw, usw. < - Feinabstimmung.

Do kannst auch der am stärksten verschmutzte Luftfilter benutzen. Dann saugt der Motor auch weniger Luft an. Oder die Nachahmung Luftfilter. Die geben auch weniger luft. Es ist eine Frage des Versuchs. Aber dass es eine riesige Suche wird, das ist sicher. Vergaser ausbauen. Andere duse rein. Vergaser einbauen. Probe dahrt. Nicht gut. Usw, usw.

Ps

Mit einer originalen machine kann es bereits eine Suche sein, um die richtige Einstellung/ Abstimmung / Mischung zu finden. Und dann habe ich den wdr schon erneuert. Und überprüfte zum Ansaugen von Falschluft vergaser flange / membraamplatte / machine. Es ist gar nicht so einfach eine machine gut laufen zu lassen , wie es in der Ferne scheint. Und dan rede ich uber ein orginal machine. Wenn man anfängst über das Kitzeln einer machine zu reden. Wird es noch schwerer.

Aber solange Sie das shrauben genießen, Spaß haben, spielt es keine Rolle. Spaß zu haben ist das Wichtigste.
yoekio
 
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon spartarie » Dienstag 15. Mai 2018, 20:59

Hallo Rainer
aberhallo hat geschrieben:ich bin fündig geworden. 44 - 50
Hoffe mal sie passen und ich finde die entsprechende Abstimmung.


Habe im nachbarforum gelesen das Sie diese "Dellorto M6" düsen verwenden willst.
https://www.hilfsmotor.eu/forum/Saxonet ... fpost98731
Ich glaube die passen...in eine TK Vergaser, Gewinde M6 x 0,75 !
Siehe: https://www.dellorto.co.uk/shop/dellort ... -main-jet/
Wobei es nicht gesagt ist das eine 48 TK Düse genau eine 48 Dellorto Düse entspricht, jede Hersteller hat seine eigene Codierung.
Also NICHT in eine Bing, hier muss das Gewinde M6 x 1.0 sein.
Grössere Bing Düsen gibt es z.B. hier: http://www.greiner-oldtimerteile.de

yoekio hat geschrieben:Mit das aufbohren ein Bing Vergaser gebt es geine keine Rückkehr. Und wird es eine suche fur die richtige abstimmung.

Der Weg zurück habe ich doch gezeigt...ein Stück Rohr einkleben!

Gruss Arie
Benutzeravatar
spartarie
 
Beiträge: 331
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 00:19
Wohnort: Voorhout, Niederlande

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon yoekio » Donnerstag 17. Mai 2018, 10:17

Moi Arie

Ja das stimt.

Ps

Heb je dat stukje gedraaid en geboord op de bank ? Kort om, een stukje massief / as aangepast / bewerkt. Binnenkant ziet er wel naar uit.
yoekio
 
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Bing Düse größer 44

Beitragvon aberhallo » Freitag 18. Mai 2018, 15:30

Hallo liebes Forum,
:klugscheiss:
was soll ich sagen, sie läuft.
Die Versuchsdüsen kamen vorgestern per Post. Dank des Tip's von Arie, konnte ich mich gleich mit dem Gewinde beschäftigen, damit auch die Steigung passt.
Da die Bohrung sehr groß ist, habe ich mit der 50er begonnen.
TK Vergaser ab, modifizierten Bing mit der 50er drauf. 2 mal gezogen - und sie lief.
Gleich eine Probefahrt:
Wenn die Saxonette kalt ist, ist sie mit Vorsicht zu behandeln.
Sie neigt dazu, lange mit wenig Luft auszukommen. Man könnte denken, die Düse müsste noch größer werden.
Doch das spar ich mir erst einmal und werde übers Wochenende mal eine längere Strecke fahren und das Kerzenbild beobachten.
Im Vergleich zum originalen TK und Bingvergaser macht sie ordentlich Dampf.

Update falls gewünscht folgt.
Viele Grüße, Rainer
aberhallo
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 13. September 2017, 09:40
Wohnort: Darmstadt


Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste