Letztes Wochenendvergnügen.

Saxonette, Spartamet und andere

Letztes Wochenendvergnügen.

Beitragvon Sporti » Samstag 28. April 2018, 21:57

Hallo zusammen,
Letztes Wochenende hatten wir KIcki und meine Kleinlichkeit Mietwohnwagen-Camping Urlaub am Biggesee gemacht.
Von Radevormwadl so 80 Km hin mit einigen Steigungen.
Mit Gepäck und mir, da braucht man einen starken Motor.
Zurück letzten Sonntag dann nur 55 Km, ohne Umwege.
So 7 Km vor Meinerzhagen, nach einem kilometerlangen Anstieg, so 5 % mit über 20 km/h fing mein Motor an zu klingeln.
Ich sofort rechts ran, Motor aus, Motor blockiert.
Scheibenkleister.
Nach einer halben Stunde war er wieder drehbar, nach einer weiteren viertel Stunde drehte er wieder frei.
Der Motor ist viel zu heiß geworden.Vielleicht auch wegen der größeren Verdichtung. ( An alle Insider, der linke Fuß war immer oben)
Der Motor startete wieder.
Wir konnten die restlichen 40 Kilometer mit Motorkraft nach Hause fahren.
Sonst hatte ich wieder alle 15 Gänge des Rades ausprobieren müssen um ohne Motorkraft nach Hause zu radeln.
Leistungsverlust war nicht da, bin aber trotzdem etwas zurückhaltender gefahren.
Habe den Motor heute aufgemacht:
Schwere Riefen am Buckelkolben, sonst Zylinder in Ordnung.
Da der Motor ein B-Kolben braucht, den ich nicht habe, habe ich heute den Motor gewechselt.
Als Not-Ersatzmotor werden ich daher auch den Motor wieder zusammenbauen, ohne Kolbenwechsel.
Der lief ja nach dem Klemmer wieder mit voller Leistung, ist aber nicht mehr zuverlässig genug für lange Strecken

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4180
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Letztes Wochenendvergnügen.

Beitragvon Moppel57 » Sonntag 29. April 2018, 05:51

Sporties Erlebnisreisen. Du hast aber auch ein Talent auf deinen Reisen. Stelle mir gerade mal vor wenn du nach Indien gefahren wärst *JOKINGLY*
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Letztes Wochenendvergnügen.

Beitragvon Dieter-K » Montag 30. April 2018, 01:50

Ach Sporti,

es tut mir leid, von deinen Motorproblemen zu lesen.

Linkes Bein oben => gut!
Prima Mischöl verwendet? => gut!
Choke als wirksamste Sofortmaßnahme gezogen, als die Leistung nachließ, was den Fresser ankündigte? => ausgezeichnet!

Du hast viel gelernt. Leider hat es diesmal nicht geklappt.

Grüße - Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Letztes Wochenendvergnügen.

Beitragvon didiwagener » Montag 30. April 2018, 12:55

In Ergänzung : AUCH DIESMAL oder aber WIEDER MAL..... :smile: ! Der hat aber auch ´n Pech , der Kerl....

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 755
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Letztes Wochenendvergnügen.

Beitragvon Biker-Roller » Donnerstag 3. Mai 2018, 10:24

Habe nach längerer Zeit mal wieder ins Forum geschaut und musste doch über den Beitrag von Moppel lachen. *JOKINGLY*

Mensch Sporti, das tut mir wirklich leid, da freut man sich auf so ein schönes Wochenende und denkt, alles ist o. k. und die Saxonetten laufen, Man packt alles schön zusammen, nimmt etwas Werkzeug und Ersatzteile mit und dann kommt dann so etwas noch. Ich finde, du hast die Situation jedoch prima gemeistert und trotz des Defektes die Saxonette wieder zum Leben erweckt.
Ich fahre ja auch sehr viel und so eine kleine 100 km Tour habe ich doch schnell zusammen. Ich kann sagen dass ich bisher noch nie einen schweren Defekt hatte, der mich zum Stillstand zwang , toi,toi toi.
Euch beiden aber weiter viel Glück und vor allem Spaß beim fahren, ich denke, ihr werdet bestimmt den Mut nicht verlieren, dafür ist das saxonetten fahren viel zu schön, insbesondere auch in Deutschland :smile:
Am Ende wird alles gut... und wenn es noch nicht gut ist, dann ist auch noch nicht das Ende ! :-)
Biker-Roller
 
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 18:22
Wohnort: Unna

Re: Letztes Wochenendvergnügen.

Beitragvon Sporti » Donnerstag 3. Mai 2018, 16:20

Hallo zusammen,
man darf nicht vergessen, dass ich den Motor auch schon einige tausend Km gefahren bin.
Trotzdem, ärgerlich.
DIe Saxonettenmotoren sind einfach für mich und meine Ansprüche ziemlich unterdimensioniert.
Trotzdem baue ich gerade einen neuen Motor auf mit Buckelkolben. Momentan ist einer angebaut, der nicht ganz die Leistung hat, die ich am Berg brauche.

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4180
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald


Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste