Ferndiagnose für einen 199 benötigt

Saxonette, Spartamet und andere

Re: Ferndiagnose für einen 199 benötigt

Beitragvon spartarie » Sonntag 15. April 2018, 22:02

@Dietmar: In Deiner, und nur in Deiner Fall ein Variante auf Deine Signatur:

"Er wird geliebt de Verräter, aber nicht der Verrat! " :mcgreen: :mcgreen:

Lachende Gruss, Arie
Benutzeravatar
spartarie
 
Beiträge: 362
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 00:19
Wohnort: Voorhout, Niederlande

Re: Ferndiagnose für einen 199 benötigt

Beitragvon Knatter » Mittwoch 18. April 2018, 07:54

Komme leider erst am WE zum Motor zerlegen. :sad:
Bin ja noch unter 50 und muss noch arbeiten um zu Überleben + weitere Termine am Abend.
Gruß Jörg
Knatter
 
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 20. Juli 2010, 14:32

Re: Ferndiagnose für einen 199 benötigt

Beitragvon Knatter » Donnerstag 26. April 2018, 17:16

Hallo Zusammen,

habe es endlich geschafft den Motor zu zerlegen und wieder zusammen zu bauen.
Vor dem Zerlegen habe ich nochmal im warmen Zustand am Polrad rauf und runter gewackelt und verspürte doch ein erhebliches Lagerspiel.
Habe mehrfach probiert und versuchte kein bisschen axial zu drücken und es klackerte recht deutlich. Auch der Spalt zur Zündspule veränderte sich sichtbar wenn ich in diese Richtung drückte.
Der B Kolben (mit 32,93 mm unten am Hemd wohl noch O.K.) sah insbesondere ganz oben und ganz unten recht gut, da kippte nix.
Der Kolbenring jedoch recht abgenutzt. 1,25mm im Auslassbereich und eine Fase war nur noch ganz schwach zu erkennen.
(Hat der originale überhaupt eine Phase ? Die aus dem Zubehör schon.)
Die Gleitbänder der Kupplungsfeder saßen auch korrekt, Spuren in der Glocke waren nicht vorhanden.

Ich hatte noch einen anderen B-Kolben mit 32,94mm und habe diesen dann verbaut mit einem neuen Ring aus dem Zubehör (SM07000) . Auch das Lager am Polrad habe ich gewechselt, gegen ein gebrauchtes.
Habe leider keine neuen gehabt, würde es auch mal mit C3 Lagerspiel probieren wollen. Habe in Frankreich welche entdeckt jedoch mit Metallkäfig.

Das Rasseln im Lehrlauf ist jetzt sehr viel leiser bis nahezu unauffällig (das andere Lager zum Getriebe muss vielleicht auch noch mal neu).
Das anfängliche Klickern bis Rasseln im hohen Drehzahl ist weg, vermute hier war der Kolbenring für verantwortlich.

Da der B-Kolben mit 32,94mm leider eine leichte Scharte hat ist die Kommpression jetzt nicht besonders und das Drehmoment somit auch nicht doll.
Werde in Kürze den vorherigen Kolben mit einem neuen Stihl Kolbenring montieren und neue Lager einbauen.
Dann sollte es eventuell wieder tip top sein.

Die Kolbenringe aus dem Zubehör haben weniger Spannkraft als der uralte den ich ausgebaut hatte.
Und mit dem alten Kolben (32,93 mm) war das Drehmoment viel besser, der ist auch ohne Kleeblatt am Auslass.

Hat noch jemand Tipps zum Einbau des Stihl-Kolbenrings?
Habe den vom Laubbläser BG 72 bestellt.
Ich weiß bereits das die Nut peinlichst gereinigt werden muss, und ich meine irgendwo gelesen zu haben das er eventuell etwas zu lang im Umfang ist.

Bin für jeden Tipp dankbar :danke:

P.S.: Habe noch keine Ahnung wie ich hier Bilder reinbekomme, benötigte ich dafür irgendwo einen "Bilderserver" ?

Gruß Jörg
Knatter
 
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 20. Juli 2010, 14:32

Re: Ferndiagnose für einen 199 benötigt

Beitragvon Moppel57 » Donnerstag 26. April 2018, 20:40

Also war es das Lager. Schön das du es gefunden hast. Zu C3 oder C4 Lager. Ich weiß das ein Kollege mal C3 Lager günstig verkauft hat. Ich behaupte das bei normal drehenden Motoren die Lagerluft C3 da auch reicht. Bei Motoren die mal eben das Doppelte drehen könnte das wohl eng werden. Da wird es dann auch mal noch wärmer. Sachs hat die C4 sicher nicht umsonst eingebaut. Gr. Moppel57
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Ferndiagnose für einen 199 benötigt

Beitragvon Dieter-K » Samstag 28. April 2018, 02:46

C3 dürften genauso funktionieren wie C4 Lager. Nur reagieren die empfindlicher auf Dreck als C4. Mit C3 dürfte der Motor ruhiger laufen.
Andere 2-Takter haben C3-Kurbelwellenlager. Und das sind hochgezüchtete Italiener.

Ich fahre allerdings C4, weil ich noch welche hatte.

Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Vorherige

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste