Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Saxonette, Spartamet und andere
Budweiser

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Budweiser » Freitag 25. Mai 2018, 20:05

Danke für die Antworten, bin ab von meinem Plan habe mit eine Saxo Luxus geholt.

Gruß

Ruth
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:08
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Ruth » Samstag 26. Mai 2018, 13:24

Hahaha so gehts auch. *THUMBS UP*
Gruß Ruth

Fluchtenflitzer
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 8. Mai 2019, 14:03

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Fluchtenflitzer » Sonntag 13. Oktober 2019, 17:55

Moin, Moin an die Gemeinde -ich möchte dieses Thema nochmals aufgreifen ( insbesondere HI-Mos `Ratschlag vom 25.12.2016 hrs. 12.33 )
quote
Nach längerer Standzeit durch Flugrost in der Bremstrommel eine erhöhte Bremswirkung: Bremse blockiert, dadurch Schäden an der Bremsstange und an der Gabelstange, deshalb vor Fahrtantritt mehrere Male ( Doppelrahmen Saxo ) während der Fahrt vorsichtig bremsen, stetig für 100 Meter und mehr
evtl.auch unter Motorfahrt , gefühlvoll bremsen !!!.
unquote
und hier über meine Erfahrung berichten, ( leider kannte ich zu diesem Zeitpunkt noch kein motorfahrrad.eu )
Also ich war unterwegs mit meiner Doppelrahmen-Saxo , mit ca. 10kmh zum Abbiegen in einen Radfahrweg, bremste ich mit der Vorderradbremse, die prompt blockierte, der Bremsbügel brach aus der Halterung heraus und zerlegte 2-3 Vorderradspeichen, an eine Weiterfahrt war nicht zu denken. Habe das Rad zur nächsten Bushaltestelle geschoben, den Motor mit meiner Regenjacke abgedeckt und war mit 2-maligem Umsteigen nach 25 km wieder zu Hause angekommem.
Die neue Trommelbremse (gebr. ) von Brucker Radl-Service gekauft, bringt die gleichen Probleme. Das Qietschen / Blockieren der Vorderrad-Bremse hört erst wieder auf, wenn ich bergab unter Kraft bremsend 50 Meter zurückgelegt habe, und dieses muß ich jeden Tag wiederholen!!!. Auch das Auseinanderbauen und Abschmirgeln der Bremsbacken bringt keinerlei Besserung !! - Grüße vom Fluchtenflitzer, der heute nicht unterwegs war.

Mr.X
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 30. März 2019, 19:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Mr.X » Mittwoch 16. Oktober 2019, 22:15

Hallo Fluchtenflitzer,

Also so extrem ist es bei meinen Bremstrommeln aber nicht!
Bei feuchter Witterung, muss ich anfangs 2-3 mal vorsichtiger "anbremsen" ein paar Meter vielleicht.
Aber 100 Meter, das kann ich mir kaum vorstellen. Warum ist dein Flugrost so extrem?

Gruß aus Gelsenkirchen,
Mirco

HiMo
Beiträge: 1396
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von HiMo » Donnerstag 17. Oktober 2019, 09:04

mfg Hans Günter

Fluchtenflitzer
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 8. Mai 2019, 14:03

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Fluchtenflitzer » Donnerstag 17. Oktober 2019, 20:39

Moin, Moin an alle , vielen Dank Hans-Günther für den nochmaligen, ausführlichen Hinweis; besser kann es nicht gesagt und gezeigt werden. Ich werde nochmals ( das dritte Mal ) das Vorderrad ausbauen und die Vorderrad Trommelbremsbacken abschleifen. Für mich ist es besonders unerklärlich, weil ich diese Doppelrahmen-Herkules täglich benutze und immer wieder erneut vorsichtig bremsend und quietschend die ersten 100 Meter zurücklegen muß. Die verwunderten Blicke der Fußgänger versuche ich dahingehend zu besänftigen, indem ich kommentiere: ich könne noch viele andere Töne hervorbringen, und dann lächeln sie immerhin!! Grüße vom Fluchtenflitzer Holger
P.S. könnte es etwas bringen die TrommelBremsbacken in den Ofen zu legen und denen bei 100 Grad einzuheizen ??

Benutzeravatar
Claus
Beiträge: 2300
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 23:34
Wohnort: Hannover

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Claus » Donnerstag 17. Oktober 2019, 21:08

...und ich habe die ganze Zeit das dumme Gefühl,dass die Backen daran gar nicht schuld sind.Vielleicht hat sich das ganze Rad mit Gehäuse etwas verzogen,sodass die
Belege gar nicht mehr rund laufen können.
Ebay und auch Kleinanzeigen sind voll mit kompletten Vorderrädern,das sollte mit max.
50 Euro incl.Versand möglich sein.
Oder einfach mal hier im Forum fragen.

Bevor Du jetzt noch einen neuen Satz Bremsbeläge kaufst,wäre das die einfachere Variante.

Gruss Claus
Wenn Du tot bist, dann weißt Du nicht dass Du tot bist, das wissen nur die Anderen. Genauso verhält es sich wenn Du blöd bist.

HiMo
Beiträge: 1396
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von HiMo » Donnerstag 17. Oktober 2019, 22:21

Hallo ,

. . . . mal dieses versuchen , und den Bericht auch mal durchgehen ! :wink:

>>>>>> http://www.motorfahrrad.eu/viewtopic.ph ... ken#p34060
mfg Hans Günter

Benutzeravatar
Dieter-K
Beiträge: 4793
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Dieter-K » Freitag 18. Oktober 2019, 02:08

Meine vordere Trommelbremse ist auch mit Vorsicht zu genießen. Wenn das Maschinchen einen Tag gestanden hat, bremse ich ein- bis zweimal bei halber Schrittgeschwindigkeit. Anschließend ist der Spuk vorbei.

Zum Quietschen neigt die Bremse auch später noch, auch wenn der Flugrost längst weggebremst ist. Das liegt bei meiner Bremse am Bremsstaub und an verglasten Belägen.

Ich habe die falsche Einstellung, dass meine Saxonette ein Fahrzeug ist und kein Bremszeug.
Wenn ich mal Zeit habe, kommt vorne eine große Trommelbremse mit Nabendynamo rein. Dann stimmt es auch wieder mit meiner Einstellung.

Dieter

Fluchtenflitzer
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 8. Mai 2019, 14:03

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitrag von Fluchtenflitzer » Freitag 18. Oktober 2019, 15:26

Moin, Moin an die Gemeinde- vielen Dank für all`die vielfältigen Antworten, ja ich muß sagen, da sind ja viele Nachtfalter noch so spät unterwegs, da bin ich natürlich schon in meiner Traumwelt. Es gibt anscheinend etliche Mitglieder, die wie Napoleon nur mit 4 Std. Schlaf auskommen. Diesem Hinweis mit den schrägen Bearbeitungen der Bremsbacken werde ich nachgehen, das leuchtet mir irgendwie ein - herzlichen Dank an alle vom Fluchtenflitzer - Holger P.S. bin überwältigt!

Antworten