Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Saxonette, Spartamet und andere

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon HiMo » Samstag 7. April 2018, 08:05

. . . bleibt mal BITTE auf dem Teppich Jungen's .

Ein Hinweis zur " zweifelhaft Wirksamen Trommelbremse " wurde hier gegeben .
Bitteschön , hier ist Platz genug für eine Anleitung und Umrüstung von Cantilever auf Trommelbremse. :wink:
Vielleicht hat ja noch einer was in der Krabbelkiste und kann es noch dem fragendenden vermachen.
Für mich steht vor Leistungssteigerung vorrangig die Sicherheit - und das sind nun mal die Bremsen :wink:

. . . und jetzt bitte Eure Tipps - welches Vorderrad in die CLASSIC , wie Bremsplatte an Gabel befestigen ( SCHLAUCHSCHELLE oder Kabelbinder ),
wie Bremsnabe mit welchen Speichen in CLASSIC-Felge einspeichen , andere Vordergabel , usw....
( Und daran Denken : Für Tipp's könnt Ihr auch zur Rechenschaft gezogen werden )

allerbeste Bastelgrüße - bin gespannt auf die ersten Tipp's :handshake: :trinken:
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1186
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon Sporti » Samstag 7. April 2018, 09:28

Sehr geehrter HiMo,
du bist ein lieber netter Kerl.
Und wer dich kennt, weiß mit Deiner etwas ruppigen Art umzugehen.
Und dein Sachwissen ist ungschlagbar.
Aber neue Leute haben ein Problem, weil sie dich nicht kennen.
Hier wurde eine einfache Frage gestellt, wie man auf Trommelbremse umbauen kann.
Mehr nicht, lese mal deinen ersten Post darauf.

Es kann sein, dass der Kollege denkt: Trommelbremsen wären besser als Cantilever und will deshalb umbauen.
Oder nur aus optischen Gründen.
Von Tuning steht da nichts.
Trommelbremsen sind besser als die alten Bügelbremsen und die Bremse, die direkt auf den Reifen drückt, aber nicht besser als Cantilever.
Die Trommelbreme an meiner Herkules hat beim Bremsen die Gabel verbogen. Und das war Serienmäßig, nicht nachträglich drangebastelt.
Nach dem Umbau auf Cantilever bremst meine Herkules erheblich besser, aber die ABE ist erloschen, genau genommen.

Und irgendwie ist so eine Saxonette nicht viel mehr als ein Fahrrad.

Ich rate besser auf V-Brake umzubauen, die nochmal doppelt so gut wie Cantilever.

Ich mag auch nicht, wennbei einer Frage eines Neulings , wenn immer gleich auf: "benutz die Suchfunktion" verwiesen wird, als direkt eine Antwort zu geben. Meistens reicht ein Satz.

MfG.
Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4180
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon HiMo » Samstag 7. April 2018, 09:55

:danke: @}->-- >>>> :-X <<<< 8-)
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1186
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon yoekio » Sonntag 8. April 2018, 11:33

yoekio
 
Beiträge: 779
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon tnt-dennis » Sonntag 8. April 2018, 11:47

Wen es interessiert, welche Kräfte bei welchem Bremssystem auf Fahrradgabeln, wie wirken, der kann sich mal folgenden Artikel durchlesen.

https://fahrradzukunft.de/11/tandem-starrgabel/

Die Berechnungen sind zwar für eine Tandem Gabel, aber das ändert ja am Grundsätzlichen nichts.
Ist sehr wissenschaftlich aber eventuell interessiert es ja jemanden.

Zur Trommelbremse:
Wenn du vorher eine Felgenbremse hattest, musst du jetzt bei der Trommelbremse das Rad asymmetrisch einspeichen.

Gruß
Dennis
Bild
Benutzeravatar
tnt-dennis
 
Beiträge: 1183
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 07:41
Wohnort: Titz

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon Dieter-K » Montag 9. April 2018, 01:23

Um nach Sportis Aufruf zur Sachlichkeit und Mäßigung auch was Konstruktives zum Anliegen des Threaderstellers zu sagen:

Trommelbremsen waren früher deutlich wirkungsvoller als Felgenbremsen.
Da die Radfahrerszene nur so vor Kleingeld strotzt, wurde an Felgenbremsen in den letzten 30 Jahren sehr viel entwickelt. Es kamen neue Konstruktionen auf den Markt und auch immer bessere Beläge. Bei Trommelbremsen herrschte indes Stillstand.

Die Gabelbelastung ist bei Trommelbremsen sehr hoch. Manche Gabeln sind dann überfordert.
Bei der Felgenbremse ist die Gabelbelastung äußerst gering. Dafür leidet die Felge und wird zum Verschleißteil.

Früher hatten die Trommelbremsen einen großen Vorteil: Sie griffen ohne Verzögerung bei Nässe. Bei Felgenbremsen brauchte man gerne mal drei bis vier Radumdrehungen, bis die (plötzlich) zupackte. Da waren schnell mal fünf bis acht Meter zurückgelegt. Das ist heute bei Felgenbremsen wegen der neu entwickelten Bremsgummis praktisch kein Thema mehr.

Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon Ruth » Montag 9. April 2018, 12:51

Hallo

Bei mir käme nie wieder eine Trommelbremse ans Rad. Und wenn ich eine dran hätte würde die direkt ersetzt.
Nachdem ich einen fastabsturz übern Lenker gemacht habe, wäre das das erste was ich ersetzen würde.
Gabel nicht mehr zu gebrauchen.

Aber jedem das seine.
Gruß Ruth *THUMBS UP*
Ruth
 
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:08
Wohnort: Bonn

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon Sachso » Sonntag 22. April 2018, 19:14

Meine Saxonette von 1988 hat eine Trommelbremse. Wg. der schlechten Bremsleistung habe ich neue Bremsbacken verbaut, obwohl die vorherigen nahezu ungebraucht waren. Leider blieb die Bremsleistung weiterhin schlecht. Die Bremse der Cantilever meiner Classik dagegen ist hervorragend. Allerdings stehen beide ungenutzt seit 2 Jahren ungefahren.
VG Sachso
Sachso
 
Beiträge: 293
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2012, 11:35
Wohnort: Marxen

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon Herr Kuhl S » Mittwoch 25. April 2018, 15:54

Das Hauptmanko der Trommelbremse an der Vorderachse ist die miserable Dauerbremsleistung bei Erwärmung des Bauteils. Kann die Trommelbremse hinten noch halbwegs Reibungswärme auf die massive Alufelge übertragen, schmort vorne das Trommelgehäuse schon längst vor sich hin und verzögert keinen Puppenwagen mehr. Längere Abfahrten sind unmöglich und entweder steigt man ab und schiebt das Rad den Berg runter oder man läßt laufen und freut sich an 60 km/h+ auf der Saxonette.
Herr Kuhl S
 
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 18:45

Re: Vorderrad mit Trommelbremse verbauen

Beitragvon fehntjer » Mittwoch 25. April 2018, 23:17

Moin,
deswegen hat meine SRAM i-Brake 90mm Trommel und ein Lüfterrad zur Kühlung
Bild

Gruß fehntjer
Dieser Text besteht aus 100% recycled Bits. Haltbarkeits Datum: s. Rückseite

Der Niederrheiner hat von nichts Ahnung kann aber alles erklären
frei nach Hans-Dieter Hüsch
Bild + Bild
Benutzeravatar
fehntjer
 
Beiträge: 1120
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 19:21
Wohnort: 26639 Wiesmoor

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste