Luftfilter

Saxonette, Spartamet und andere

Luftfilter

Beitragvon didiwagener » Freitag 2. März 2018, 14:43

P1040136.JPG
P1040140.JPG

So ich das denn richtig weiß sitzt solch Filter doch in vielen Fällen direkt vor der Lufteintrittsöffnung vom Vergaser . Wenn ich den Filter gegen Licht halte und dann durch das Filtermaterial schaue so sieht mir das aber recht grob aus :/....! Möchte mal etwas wissen/versuchen und wo ich dabei unsicher bin bzw. was mir entfallen ist und wer da was von kennt....?!
Ist solch Art Luftfilter als alleinige Maßnahme ausreichend für saubere Verbrennungsluft ?
Braucht es da Filteröl ?
Muß die Luft da erst noch durch einen Feinfilter ?

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 755
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Luftfilter

Beitragvon Ede » Freitag 2. März 2018, 15:41

Dietmar,
ist das wirklich ein Luftfilter? Sieht aus wie eine Käsereibe. *IN LOVE*
Wo gehört der den sonst hin ?
Filter kurz mit Sprühoel benetzen. lg. Ede *THUMBS UP*
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
*Friedrich Hebbel*
Benutzeravatar
Ede
 
Beiträge: 117
Registriert: Freitag 24. April 2015, 03:55

Re: Luftfilter

Beitragvon didiwagener » Freitag 2. März 2018, 15:53

=-O Käsereibe....?! Paß ma auf Du Ede, Du - krisse gleich ne Abreibe , Du..... :smile:
http://www.ebay.de/itm/352257509909
https://www.ebay.de/itm/Sachs-096206300 ... SwdKZZ11WQ
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 755
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Luftfilter

Beitragvon hotte » Samstag 3. März 2018, 09:01

Das ist ein Luftfilter wie von meiner Zündap , wird normalerweise nicht mit Öl besprüht, kann aber auch nicht schaden.
Gruß hotte

Alle haben gesagt : Das geht nicht!
Da kam einer, der wusste das nicht und hat's einfach gemacht !
hotte
 
Beiträge: 780
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2010, 18:22
Wohnort: Bremen Oslebs City

Re: Luftfilter

Beitragvon HiMo » Samstag 3. März 2018, 12:03

Hallo Diddi ,

. . . wäre es nicht einfacher ein bestehendes System zu VEREDELN / BRAUCHBAR machen
als das Rad neu zu erfinden und evtl. Fehlerquellen einbauen wegen Undichtigkeiten.
Auch ist ja schon die " KÄSERASPEL " :mcgreen: :wink: im Preis hoch angesiedelt.

>>> Würde dann lieber mal einen " TT " Luftfilter weichkochen und durchlässiger machen :redface: *JOKINGLY* <<<

Liebe Bastelgrüsse 8-)
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1186
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Luftfilter

Beitragvon didiwagener » Samstag 3. März 2018, 14:14

Mit der Erfinderei bzw. Veredelung läuft/lief das doch z.B. ungefähr so ab : Gewehr , Kanone , größere Kanone,noch größere Kanone, Riesenkanone,Rakete, größer Rakete, noch größere........ :smile:
Versuche das dann mit dem Filter so : Papierfilter ,veredelte Art von Filter , andere Art von Filter . Brauchst Du keine Angst zu haben wegen Undichtigkeit bei/an dem Filter. Mein geniales Hirn :smile: hat da doch (wie bebildert zu sehen) schon einen Weg gefunden . Auch wenn da manchmal angenommen wird das ich nich ganz dicht bin ... :smile: das Gummi sitzt aber BOMBENDICHT auf dem Vergaser und der Fillter auf dem Gummi auch ! Wenn denn auf dem Vergaser aufgesteckt paßt dann auch alles hervorragend in die schon vorhandene Filteraufnahme in dem Deckel . Ob der Luftdurchsatz dann aber verbessert ist....? Wenn wieder bisken wat wärmer wird (habe keinen warmen Bastelkeller :smile: ) kriege ich das auch noch raus...!
Wo ich aber noch immer nicht so richtig sicher bin...?! Ich weiß und kann mich erinnern dass solch Patrone direkt vor/in manchem Vergaser sitzt . Aber : MUß die Filterpatrone mit Öl eingestrichen werden und REICHT die Patrone als alleinige Maßnahme zur Luftfilterung weiß ich nicht :/ !Eine dahingehende Äußerung hast Du auch nicht gemacht und : Also scheinst du das dann auch nicht zu wissen...! Schaun mer dann mal ob mir das explizit jemand sagen kann....?!

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“
didiwagener
 
Beiträge: 755
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Luftfilter

Beitragvon Moppel57 » Samstag 3. März 2018, 15:51

Moin Didi, da gab es auch Mal ähnliche Edelstahlfilter wo dere Luftdurchsatz per Schieber geändert werden konnte. So ein Teil fände ich gut. Bei so einem kannst quasi ein optimales Kerzenbild mit dem Luftschieber einstellen, ohne ständig den Vergaser auszubauen und mit der Düse, sprich Benzindurchsatz zu experimentieren. Gr. Moppel57 :wink:
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Luftfilter

Beitragvon HiMo » Samstag 3. März 2018, 15:59

. . . hier ein wenig ARTVERWANDTE Grundtheorie >>>> http://www.zeebulon.de/Mot/Technik.htm
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1186
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Luftfilter

Beitragvon Sachso » Montag 12. März 2018, 21:13

Früher, in den 60igern und davor sahen die Luftfilter alle so aus. Sie wurden in Benzin, Petroleum, Diesel gewaschen und leicht eingeölt. Zum Starten wurde mittels Schieber der Luftdurchsatz verringert und somit das Gemisch angefettet. Kalt kondensierte der Sprit an der Wandung des Ansaugstutzens, angefettet sprang sie besser an. Jetzige Motorsteuerungen fetten autom. an.
Italienische Motorräder hatten manchmal nur ein Sieb vor dem Ansaugstutzen.
VG Sachso
Sachso
 
Beiträge: 293
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2012, 11:35
Wohnort: Marxen

Re: Luftfilter

Beitragvon tnt-dennis » Montag 19. März 2018, 17:16

Didi,
da dein Kolben ja nicht so teuer ist, kannst du den Filter mit ruhigem Gewissen benutzen. ]:->

Gruß
Dennis :wink:
Bild
Benutzeravatar
tnt-dennis
 
Beiträge: 1183
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2008, 07:41
Wohnort: Titz

Nächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste