Vari-Met digitales CDI modul

Saxonette, Spartamet und andere

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon pruttel » Montag 19. März 2018, 22:26

Timo hat geschrieben:Hallo pruttel.

Deine 48km/h mit Rückenwind sind ja schon mal ein Anfang! *THUMBS UP*

Wie war es denn dann auf der Rückfahrt als der Wind von vorne kam?? Gleich runter auf 20km/h
oder ?? :/

Und bei Steigungen wie verhält es sich dann! Fragen über Fragen. :hae:

Timo


Mit der Wind von vorne (Gleiche wind) ungefahr 30km/h. Steigungen haben wir nicht hier an die Küste, aber Kleine Steigungen sind wenig bemerkbar.

@yoekio:
Ja natürlich, die CDI ist kein Wundermittel, aber es optimalisiert die Motor. Die modifikationen:

- Kleeblatt (2mm Überströmkanäle, 1mm Auslass)
- grossere Auslassport (hoher und weiter)
- 4mm öffnung in der Auspuff gebohrt
- Carbon Membranplatte
- modifizierte Vergaser und Venturi
- modifizierte Kupplung (reibbänder kürzer gemacht)
- Polrad 45 Graten versetzt
- Vari-Met CDI (Stage 3)
varimet.nl/de
pruttel
 
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 16. Februar 2018, 13:26

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon yoekio » Montag 19. März 2018, 23:43

Dacht al, die snelheid met alleen die cdi.

Maar waarom de uitlaatpoort verhogen ? Als je dat al aan de zuiger gedaan hebt.- > hoher und weiter < - Hoger en breder ?

Dachte schon, diese Geschwindigkeit mit nur diesen cdi.

Aber warum die Auspufföffnung höher machen ? ( want dan verander je de stuur tijden aan de uitlaat kant nog een keer ) Wenn Sie das schon am Kolben gemacht haben .-> höher und weiter <- Hoger en breder ?

Ich lass die finger fon der Auspufföffnung. Aber ich verstehe die Theorie davon. Das breiter machen der Auspufföffnung geht. Max ist so viel Prozent des Umfangs der kolben. Geloof dat het te maken heeft dat de zuigerveer dan gaat hangen in de uitlaat opening. Kortom, het blijft haken. En dan breekt. Sie müssen berechnen, wo das Maximum ist. Je mot ff rekenen waar de max zit. Maar het blijft linke soep.

Welche Art von Motor fahren Sie ? Die membraamplatte fon sporty *THUMBS UP* Benutze 1 der 099 Serie selbst. Es ist sehr alt. Der Einlass ist viel besser. Und nicht modifiziert, um den door stroom zu verlangsamen. Der flow fon der vergaser nach der zylinder ist sehr wichtig
Zuletzt geändert von yoekio am Dienstag 20. März 2018, 12:23, insgesamt 2-mal geändert.
yoekio
 
Beiträge: 764
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon Timo » Dienstag 20. März 2018, 11:57

Hallo pruttel.

Da du ja schon viele Modifikationen an dem Motor gemacht hast ist es für mich bis jetzt nicht viel neues mit deinem Zündmodul.

Was bringt dein Teil denn wirklich?? :/ Testen hier im Sauerland oder in Bayern!! :andiearbeit:

Erst wenn man es an einem ganz normalen Motor ( unverbastelt) einbaut und dann eine wirklich messbare Steigerung über 50% feststellt würde ich auch jubeln. :handshake:

Timo
Timo
 
Beiträge: 788
Registriert: Samstag 17. Januar 2009, 18:18
Wohnort: Nds-Westf-Nl

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon yoekio » Dienstag 20. März 2018, 12:59

Er schreibt schon, das cdi ist kein Wundermittel. Es hilft nur. Außerdem ist kein Machine der gleiche. Es wird immer Unterschiede geben. Und das hat mit dem Alter zu tun. Wie viele klm hat es gefahren? Und ist es gut gepflegt. Und hat den Besitzer wissen wie de Saxonette gepflegt werden muss.

Erst wenn man es an einem ganz normalen Motor ( unverbastelt) einbaut und dann eine wirklich messbare Steigerung über 50% feststellt.

Dan wurde ich sagen der cdi ist ein Wundermittel. Aber ich glaube, das ist unmöglich ein messbare Steigerung über 50% mit nur ein modifizierte cdi. Ich glaube einer Steigerung über 50% mit einer modifizierte machine mit modifizierte cdi wird shon schwierig. Und fast unmöglich mit der Saxonette 30 CC. Und mit 50 % mehr leistung muss die Geschwindigkeit 50 bis 55 klm betragen. Ich habe sie nie gesehen. Und wen, dann glaube ich, würde es nicht lange dauern bevor sie sich selbst zerstören.

Die Kurbelwellenlager, die ich verwende, gehen bis zu 10.000 Umdrehungen. ( skf ) Und mit 55 kmh um das zu erreichen. Müssen sie den Benzinteil explosiver machen. Und dan glaube ich das es uber 10.000 Umdrehungen geht. Und wird es eine bewegende / fahrende Bombe. Aber jeder das seine, 30 kmh ist fur mich gut genug.

Ps

Vor was ich Angst habe, ist eine Carter-Explosion. Explosion unter dem Kolben und die Maschine explodiert. Und der Fahrer ist oben drauf. Ich nicht.
yoekio
 
Beiträge: 764
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon HiMo » Dienstag 20. März 2018, 13:38

yoekio hat geschrieben:Er schreibt schon, das cdi ist kein Wundermittel. Es hilft nur. Außerdem ist kein Machine der gleiche. Es wird immer Unterschiede geben. Und das hat mit dem Alter zu tun. Wie viele klm hat es gefahren? Und ist es gut gepflegt. Und hat den Besitzer wissen wie de Saxonette gepflegt werden muss.

Erst wenn man es an einem ganz normalen Motor ( unverbastelt) einbaut und dann eine wirklich messbare Steigerung über 50% feststellt.

Dan wurde ich sagen der cdi ist ein Wundermittel. Aber ich glaube, das ist unmöglich ein messbare Steigerung über 50% mit nur ein modifizierte cdi. Ich glaube einer Steigerung über 50% mit einer modifizierte machine mit modifizierte cdi wird shon schwierig. Und fast unmöglich mit der Saxonette 30 CC. Und mit 50 % mehr leistung muss die Geschwindigkeit 50 bis 55 klm betragen. Ich habe sie nie gesehen. Und wen, dann glaube ich, würde es nicht lange dauern bevor sie sich selbst zerstören.

Die Kurbelwellenlager, die ich verwende, gehen bis zu 10.000 Umdrehungen. ( skf ) Und mit 55 kmh um das zu erreichen. Müssen sie den Benzinteil explosiver machen. Und dan glaube ich das es uber 10.000 Umdrehungen geht. Und wird es eine bewegende / fahrende Bombe. Aber jeder das seine, 30 kmh ist fur mich gut genug.


=-O :stupid: Hallo Yoekio
. . . . denkst Du in " D " sind alle Dumm und brauchen die Kommentare und Deine Belehrungen aus NL ? ? ? :stop:
Hättest Du es uns nicht gesagt , wir wären alle noch Dumm gestorben. O-)
Das ist hier nicht der Laberkasten beim Frisör oder Rudi Carell " Am laufenden Band " :mcgreen:

Wenn's Dir nicht zusagt dann lass es mit den Kommentaren und verbastel Deine alten Teile im Schuppen
und lass die Fachmänner / Frauen machen und poste Deine Erfolge auch mal im NL Forum !

Und immer Deine Abschluß Bemerkung >>>> Aber jeder das seine, 30 kmh ist fur mich gut genug. <<<<<
:danke: :wink: >>> WIR SCHAFFEN DAS , auch ohne Deine Kommentare. 8-)
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1144
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon yoekio » Dienstag 20. März 2018, 14:43

Ich sage nicht das alle in D Dumm Sint. Es ist manchmal das Gegenteil Himo.

Aber las es mal gut sein Himo.
yoekio
 
Beiträge: 764
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon pruttel » Dienstag 20. März 2018, 15:11

Ich fahre mit ein 399 Motor mit 199 Getriebe.

Man muss mal verstehen dass die CDI nur das Zündungszeitpunkt regelt. Ein digitales CDI gebt kein grossere Vergaser, Auspuff, Porten und andere wichtige modifikationen für mehr Leistung. Aber ein gute Zündungszeitpunkt optimiert die Verbrennung und gebt dadurch mehr Leistung. Aber wenn die Motor nicht genug Luft und Benzin kann ansaugen und ausstoßen dann hilft ein gute Zündungszeitpunkt auch nicht. Die Modifikations zusammen machen eine gute Leistung Steigerung.
varimet.nl/de
pruttel
 
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 16. Februar 2018, 13:26

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon Moppel57 » Dienstag 20. März 2018, 18:04

Mein Traum wäre es mit meinem NL (dreistufen Getriebe) meinen derzeitigen über 140 Km. am Stück gefahrenen Durchschnitt von 33,4 zu erhöhen. Gefahren von Lippstadt nach Oberhausen im Sommer. Kaum Höhenunterschiede. Und mit einer solchen CDI von Pruttel sehe ich große Chancen darin. Ganz klar, das die CDI nicht allein der Brüller sein kann. Aber eine solche CDI mit bekannten Kennlinien ist eine weitere Einstellung anderer Komponenten etwas einfacher. Gr. Udo (Und noch eine Sache am Rande; Seid nett zueinander!) Angiften und Klugscheißen hilft bei diesem so supertollen thread keinen.
Wer ist schon so wie ich.................................sein sollte!!!
Moppel57
 
Beiträge: 737
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 17:36

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon Dieter-K » Dienstag 20. März 2018, 22:14

Was die Zündung bringt, ist mit etwas Überlegung schnell einzusehen.
Wer bisher den Zündzeitpunkt optimiert auf Höchstgeschwindigkeit, merkt, wie der Motor unten herum schwächelt. Da ist dann die Zündung viel zu früh und belastet ordentlich die Mechanik.
Wer auf Drehzahlmitte optimiert, verliert oben herum ein paar km/h. Digital lässt sich jeder Drehzahlbereich optimal bedienen. Das entlastet die Kurbelwelle, Kolbenbolzenlager, Kolben, Zylinderwand, Hauptlager.

Wer digital zündet, braucht nicht die Kompromisse schließen, wie Leute mit verdrehtem Polrad und analoger Zündung.

Zur individuellen Anpassung an den eigenen Motor (jeder ist ja anders getunt), empfehle ich, die vorgegebenen 45° Polradversatz zuerst auszuprobieren und dann noch drei Grad mehr und drei Grad weniger.
Das ist die Anpassung, die per Tacho messbar bessere oder schlechtere Ergebnisse zeigt. Auch die Beschleunigung von Tachoanzeige 15 bis 20 sollte man mehrmals messen und vergleichen. 20km/h bis 30km/h ist auch ein wichtiger Bereich. So bekommt man die beste Einstellung für den eigenen Motor heraus.

:wink: - Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Vari-Met digitales CDI modul

Beitragvon spartarie » Mittwoch 21. März 2018, 17:33

Dieter-K hat geschrieben:
Zur individuellen Anpassung an den eigenen Motor (jeder ist ja anders getunt), empfehle ich, die vorgegebenen 45° Polradversatz zuerst auszuprobieren und dann noch drei Grad mehr und drei Grad weniger.


Möchte dann auch gerne wissen welcher "Magnetmass" Pruttel's Kurbelwelle hat.. :redface: , wenn Kolben in UT.
Kurbelwelle sind nicht alle gleich.. viewtopic.php?f=2&t=6878
Im Durchschitt war diese Magnetmass (Kolben in UT) 6,6 mm aus der rechte seite von der Magnet.
Dann sollte es so aussehen:

Bild

Ob diese Mass auch Pruttels KW entspricht ?????
Und blitzen mit eine Zündung der sich immer verstellt..nicht so einfach ohne Drehzahlmesser.

Gruss Arie
Benutzeravatar
spartarie
 
Beiträge: 348
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 00:19
Wohnort: Voorhout, Niederlande

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron