Sonderkraftstoff

Saxonette, Spartamet und andere

Sonderkraftstoff

Beitragvon DiDi » Mittwoch 19. August 2015, 20:42

Stelle mir gerade die Frage , ob mit einem Sonderkraftstoff der Motor heisser werden könnte .
Habe mir 10L von Richter bestellt , und hoffe das er morgen kommt , fahre zum ersten mal mit Saxonette im Auto, passt gerade gut in den Minivan rein .Nun hoffe ich das die Gerüche durch das Alkylatbenzin erträglicher werden.
Möchte dann nicht wieder am Ziel den Sk durch
normales Gemisch ersetzen .
Im Prinzip sollte der Kolben doch genauso durch den SK im Kurbelgehäuse gekühlt werden
zu der Luftkühlung von aussen.
Bei den alten Kettensägen scheint es keine Probleme zu geben.
Frage mich deswegen da kürzlich der zusammenhang von Überhitzung und Sk in Verbindung gebracht wurde.

Gruss
DiDi
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 2015
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon TomL » Mittwoch 19. August 2015, 22:32

Hallo,

der Alkylat- Sprit ist ein ganz anderer Kraftstoff als der, für den der Motor ursprünglich entwickelt wurde. Ohne eine genaue Abstimmung auf den Sk wird das daher nicht auf Dauer funktionieren. Leider gibt es dazu bisher so gut wie keine Erkenntnisse, da kaum jemand bereit ist, sein funktionierendes Maschinchen auf das Parafin- Raffinat umzustellen. Bei den Kettensägen funktioniert das, weil die sowieso fast soviel Öl wie Sprit tanken (1:25) und wenn sie dann trotzdem irgendwann kaputt gehen war´s halt Altersschwäche... Stinken tun die übrigens auch, allerdings mehr nach ausgeblasener Kerze. Und Qualm machen die auch immer noch jede Menge.

Zur Sicherheit würde ich da bei Alkylat mit 1:40 fahren statt beispielsweise Saxonetten- übliches 1:80, allerdings sind die Spätfolgen da bekannt: Klemmer durch Ölkohle, zugesetzter Auspuff etc. Also Vorsicht ist da auf jeden Fall geboten.

VG TomL
TomL
 
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 20:42
Wohnort: Remscheid

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon DiDi » Donnerstag 20. August 2015, 09:56

Der Sk ist mit 2% Vollsynthetischem Öl fertiggemischt .Für mich soll es keine Dauerlösung sein lediglich eine Geruchsverträgliche Transportlösung im PKW.
Um dann ein paar Tage an der Elbaue zu cruisen

Bin überrascht nach einer Nacht im PKW mit noch Normal Benzin im Tank , relativ geringer Benzingeruch von der Saxonette.

Hätte es schon signifikante Motorschäden mit SK gegeben wären die Foren bestimmt voll damit.
Bei Kettensägen Anwendern ist darüber nichts
zu lesen
Gruss
DiDi
DiDi
 
Beiträge: 2015
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon Herr Kuhl S » Donnerstag 20. August 2015, 13:53

Mit Alkylat wirst Du dann gar nichts mehr riechen im Auto. Höchstens Getriebeöl.

Die KM-Laufleistung mit Alkylat ist bei mir auch schon weit im 4stelligen Bereich.

Gruß
Mathias
Herr Kuhl S
 
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 18:45

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon Claus » Donnerstag 20. August 2015, 17:16

...dadurch,dass man es n i c h t riecht,ist es meiner Meinung nach noch gefährlicher.
Gerade wenn man die Saxonette im Auto hat.
Didi,eine Ampel im Schlaf zu überfahren ist dabei noch das Harmloseste :stop:

Also aufpassen!
http://www.richter-chemie.de/PDF/SDB-Alkylatbenzin.pdf

Gruss Claus
Welchen Status braucht man eigentlich,um anstatt Nudeln
Pasta sagen zu dürfen ?
Benutzeravatar
Claus
 
Beiträge: 2167
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 23:34
Wohnort: Hannover

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon DiDi » Donnerstag 20. August 2015, 18:04

Mache während der Fahrt ein paar mal mein Cabrioverdeck auf , das sollte dann an Frischluft reichen gegen Müdigkeit :mcgreen:

Noch etwas schlafen um 2 gehts los
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 2015
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon DiDi » Samstag 22. August 2015, 20:03

Der erste Tag an der Elbe , die Fahrt nach Lauenburg . Saxonette Fährt mit dem SK
genauso wie normal , erstmal keine Probleme .
Subjektiv fühlt sich der Motor heiss an , mangels
Thermometer kann ich nicht messen .
Der vorteil hier sind keine Berge , entlastet den Motor etwas.
Wetter passt perfekt , warm aber noch nicht zu heiss keine Gewitterneigung . Hier ist alles sehr Landlich auseinandergezogen , währe auch für ein Saxonettentreffen sehr geeignet . Übernachte auf einem ehemaligen Bauernhof
auch gut geeignet für grössere Gruppen .

Morgen soll es nach Lüneburg gehen

Gruss DiDi
Für den inneren Schweinehund gibt es eine Erklärung aus der Evolution ; er muss uns zugelaufen sein .
DiDi
 
Beiträge: 2015
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:27
Wohnort: 42 Remscheid

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon brodel heinrich » Montag 24. August 2015, 19:56

Dieser alkylaat kraftstof benutze ich um unsere saxonette motorchen zu testen.
Aspen 2 takt hat ein gemisch von 1:50

Dieser kraftstof ist entwikkelt und geeignet fur 4 und 2takt motoren die hauptsachlich mit hohe umdrehhungen functionieren.
Garten, Wald, Landwirtschaft und motoren auf flusse und zeeen.

Bild
Bild

Der vorteil ist das dieser kraftstof viel weniger umweltbelastung ( katalysator loze motorchen ) hat und kein alcohol hin ist zugefugt.
Der grosse nachteil ist das 1 liter 8-10 euro kostet

In der Niederlande sind nur 2 kraftstoffe die kein alcohol habben
BP Ultimate 98 und firezone 110

In Deutschland wird BP ultimate als Aral ultimate verkauft
Brodel Heinrich AG. Wir scheissen alles zusammen.
Vrotkees international we screw everything togheter.
Benutzeravatar
brodel heinrich
 
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 19:49
Wohnort: Veghel Niederlande

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon This is Sparta » Montag 24. August 2015, 20:29

Super Plus hat auch kein Ethanol beigemischt. Ich fahre aber meißt Super mit 5% Ethanol.
Benutzeravatar
This is Sparta
 
Beiträge: 239
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 13:48
Wohnort: Leipzig

Re: Sonderkraftstoff

Beitragvon brodel heinrich » Montag 24. August 2015, 20:53

Meine erfahrung ist kraftstof in der Niederlande mit mehr als 5% alcohol,
last die benzin schlauche, membrane und NBR simmeringe zu kaugummi werden. :sad:

Ich habe den vorteil das ich in de nachbarschaft eine tankstelle habe wo ich kraftstof ohne alcohol bekommen kan.
jede woche stehe ich dort um meinen 5 liter canister zu fuhlen :razz:
wieder 350 km gefahren
Brodel Heinrich AG. Wir scheissen alles zusammen.
Vrotkees international we screw everything togheter.
Benutzeravatar
brodel heinrich
 
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 19:49
Wohnort: Veghel Niederlande

Nächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron