Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Saxonette, Spartamet und andere
summi-ost

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von summi-ost » Dienstag 12. Juli 2016, 17:42

Das kann sein, macht der Schwiegersohn auf Arbeit, wenn mal ein Moment Zeit ist.
Der hat da auch mit Cad Und Cam zu tun.
Ich hab davon gar keine Ahnung... ich hab die Ideen und gemeinsam setzen wir sie dann um.... haben wir sie dann umgesetzt.
lg,reiner

SpaßamFahren
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 10:40
Wohnort: Haltern am See

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von SpaßamFahren » Dienstag 12. Juli 2016, 18:48

Ja habe jahrelang im Maschinenbau gearbeitet, dann fällt einem sowas immer direkt ins Auge. Sieht nähmlich noch nach konventionieller Bearbeitung aus.

Gruß
Daniel
Schrauben drehen, Muddern drehen ....
Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt steh'n...

summi-ost

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von summi-ost » Dienstag 12. Juli 2016, 21:42

Ja, die haben da auch noch eine alte, konventionelle Drehbank.
CAD/CAM hätte wohl für den einen Kolben nicht gelohnt.
lg,reiner

yoekio
Beiträge: 793
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von yoekio » Mittwoch 13. Juli 2016, 09:52

Habe da mall einer vrage uber der kleeblatwiesen.

Das man ein kleebblat an der seiten magt wo der Spülöffnung ist verstehe,ich . Aber wes wegen an der Auslassseite ?

In theorie verkürzen sie die der Arbeit Schlag. Und das heist weniger Leistung. Mit einem normalen auspuff.

So der frage ist: Wes wegen der Auslassseite auch ?

Benutzeravatar
Chris.
Beiträge: 417
Registriert: Montag 9. Januar 2012, 16:04
Wohnort: Bremen Europahafen

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von Chris. » Mittwoch 13. Juli 2016, 10:44

Bei Drehzahlen von über 8000 U/min reicht die Zeit für Abgasausstoß und dann Frischgas Einlaß sonst nicht aus.
:wink:
Christian.

SpaßamFahren
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 10:40
Wohnort: Haltern am See

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von SpaßamFahren » Mittwoch 13. Juli 2016, 11:44

Wichtig ist auch die passenden Verhältnisse zwischen Ein- und Auslasskanal zu wissen.
Habe am Anfang auch mein Kleeblatt im Auslassbereich flacher gestalltet und 0,5 mm weniger Material abgenommen. Dadurch habe ich doch mehr Drehmoment erreicht, doch war keine homogene Leistungsabgabe mehr möglich.
Es war eher ein Stärkung im unteren Drehzahlbereich. Nachdem ich die Einschnitte überall gleichmäßig gesetzt habe, war die Verteilung der Leistung besser.
Auch der Winkel des Kleeblattes ist entscheident.
Meine Erfahrung bis jetzt. Wird bei den einströmern flacher gearbeitet, so wird die Motorcharakteristik sanfter. Habe mich für etwas über 45 Grad entschieden. Dadurch habe ich für mich den angenehmsten Drehmomentverlauf. Und mehr Kraft untenrum.
Kann jemand meine Erfahrung bestätigen? Hat jemand in Bezug auf Steuerzeiten und Leistungsentfaltung ggf. einen Literaturtip für mich?

Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Schrauben drehen, Muddern drehen ....
Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt steh'n...

Benutzeravatar
spartarie
Beiträge: 363
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 00:19
Wohnort: Voorhout, Niederlande

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von spartarie » Mittwoch 13. Juli 2016, 20:00

Mein erster Versuch: 37 Grad, gleichmassig gesetzt.
Bild
Unterschiedliche Tiefe....eine andere Winkel....interessante Frage!
Die meisten sollen ihre "Geheimnisse" nicht preisgeben fürchte ich...
Ich bin aber recht zufrieden mit meiner!
Jetzt am Schutzblech....
Bild
Habe noch Einige zum verschenken!
Aufkleber sind hier gemeint, nicht Kolben :mcgreen:

Gruss Arie

SpaßamFahren
Beiträge: 180
Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 10:40
Wohnort: Haltern am See

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von SpaßamFahren » Mittwoch 13. Juli 2016, 21:13

Hallo Arie.
Ja darüber wird doch sehr geschwiegen, aber vielleicht ist meine Saxonette ja für das nächste Treffen endlich in einem richtig vorzeigbarem Zustand, sodass ich mich zu den Boliden trauen darf.
Ja so ein Kleeblatt möchte ich auch noch mal haben. Habe mal darüber nachgedacht mir ein Kleeblatt plotten zu lassen.

Gruß Daniel
Schrauben drehen, Muddern drehen ....
Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt steh'n...

Herr Kuhl S
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 18:45

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von Herr Kuhl S » Donnerstag 14. Juli 2016, 17:51

SpaßamFahren hat geschrieben: Meine Erfahrung bis jetzt. Wird bei den einströmern flacher gearbeitet, so wird die Motorcharakteristik sanfter. Habe mich für etwas über 45 Grad entschieden. Dadurch habe ich für mich den angenehmsten Drehmomentverlauf. Und mehr Kraft untenrum.
Hallo Daniel,

ich habe aus einer Laune heraus ein normales Kleeblatt (ähnlich wie spartarie) zum einen tiefer gefeilt (schon zu nah schon an Kolbenring) sowie mit einer Mulde Richtung Kolbenmitte. Am Ende der Feilorgie war ich der Meinung es übertrieben zu haben und nun nur noch im Hochdrehzahlbereich fahren zu können. Jedoch stellte ich eine Drehmomentverschiebung Richtung Mitten fest. Vorher fühlte er sich erst über 5000 u/min wohl, jetzt schon deutlich ab 4000 u/min.

Der (geglückte) Versuch macht jedenfalls Lust auf mehr Experimente mit den Winkeln und Formen.

Viele Grüße
Johannes

yoekio
Beiträge: 793
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 20:25

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitrag von yoekio » Donnerstag 14. Juli 2016, 18:32

Danke fur dein Antwort chris

@ Herr Kuhl S

- > Mulde < - Richtung Kolbenmitte. Was meinst du da mit ? Ich verstehe das nicht.

Antworten