Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Saxonette, Spartamet und andere

Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon Sporti » Montag 25. August 2014, 22:06

Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4140
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon Kolbenfresser » Dienstag 26. August 2014, 06:48

Hallo

Du hättest zum Filmen eine Burka anziehen sollen.

:-X

Jörg

:trinken:
Kolbenfresser
 
Beiträge: 681
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 12:42

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon Sporti » Dienstag 26. August 2014, 06:53

Ja stimmt, heikel ist das Thema, wie einige andere auch hier.
Aber ich wollte meine natürliche Schönheit nicht verdecken.

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.
Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
 
Beiträge: 4140
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon Dieter-K » Dienstag 26. August 2014, 10:19

Sollte jemand mal Probleme mit dieser "Kleeblatt" genannten Anpassung an Serienersatzteile aus den Jahren 2008 und später haben, so kann er sich vertrauensvoll an mich wenden. Ich schreibe gerne ein Gutachten dazu.
Sporti war schlicht zu faul, die Fase rundherum zu feilen. :mcgreen:

Bild

Rechts Originalkolben von E-ton aus dem Jahre 2008 mit 1mm-Fase, links Kolben aus 699er mit 1,5mm Fase, wie sie heute am Originalersatzteil zu finden ist. Alles brav ab Werk. Sportis Teilfase ging 1,2mm tief, wenn ich richtig aufgepasst habe.

Grüße - Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon Kolbenfresser » Dienstag 26. August 2014, 14:06

Hallo

Du darfst aber auch nicht vergessen, das die Motoren an anderer Stelle gedrosselt sind.

Jedenfalls ist der Fahrer/Besitzer für die Einhaltung der Leistung und somit auch der 20 km/h verantwortlich.

Warum die Fase an dem Kolben entstanden ist, darüber kann ich nur Mutmaßen, ich denke aber das hat etwas mit dem Australischen Markt zu tun. (Australien 200 Australische Watt, Europa 500 Europäische Watt)

Zudem denke ich das die Grundkonstruktion des Motors für 25/km/h bei 1PS Leistung gedacht war, da es dafür aber keine Zulassung gab bekam dann der 099 den Muldenkolben, aber auch das ist reine Mutmaßung von mir.

Jörg
Kolbenfresser
 
Beiträge: 681
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 12:42

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon unhold » Dienstag 26. August 2014, 15:18

Danke an Sporti

    - fürs Teilen von interessanten Informationen
    - für das Engagement, dass hinter den Videos steckt

Grossartig *THUMBS UP*
Bild
Benutzeravatar
unhold
 
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18
Wohnort: Riedstadt

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon HiMo » Dienstag 26. August 2014, 16:45

Kolbenfresser hat geschrieben:Hallo

Du hättest zum Filmen eine Burka anziehen sollen.

:-X

Jörg

:trinken:


:klugscheiss:

Hallo

. . . . ne , noch einfacher . Den RESET - Knopf am Server drücken - und das System noch mal bei Null Starten :danke:
Dann haben wir immer wieder was neues zu sehen und lesen :andiearbeit:
mfg Hans Günter
HiMo
 
Beiträge: 1136
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:49

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon Dieter-K » Dienstag 26. August 2014, 20:58

Da gute Kolben mittlerweile rar sind, wird so Manchem der Schweiß auf die Stirn treten, wenn er selbst zur Feile greift.
Der geübte Bastler hat dagegen wohl keine Probleme, aber die hatte er bis dahin ja auch nicht.

Interessant zu sehen, dass jeder anders beim Kleeblatt vorgeht.

@ Kolbenfresser:
Die Sachs Leute verkaufen die Kolben als Original Ersatzteil. Da muss sich niemand Gedanken über die Auswirkungen machen, wenn Teile im Zuge der Modellpflege modifiziert und vom Hersteller verbessert wurden. Mit jedem der Kolben bliebt die Höchstgeschwindigkeit in einer originalen Saxonette wie ursprünglich vorgesehen.
Mit einer Ausnahme. Die neuen chinesischen CDIs regeln sanfter ab als die alten blauen und nehmen die Motorleistung entsprechend weicher zurück. (Die Schwarzen von Prüfrex habe ich allerdings nie gemessen.)

Letztlich kann die Motorleistung heute praktisch niemand mehr messen. Sachs hat seinen Prüfstand ja verkauft, meiner steht nur mir zur Verfügung. Aber die 0,7PS laut Papiere erreicht man nur mit Kleeblatt nicht.

Grüße - Dieter
Benutzeravatar
Dieter-K
 
Beiträge: 4653
Registriert: Freitag 17. Oktober 2008, 22:26
Wohnort: Gelsenkirchen, Ruhrgebiet

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon Godesberger Sparta » Dienstag 26. August 2014, 22:30

Hey Sporti,
ich denke mal, daß viele Interesse an deiner Schablone hätten :wink:
Godesberger Sparta
 
Beiträge: 142
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 22:36

Re: Sporti's Garage: Ausflug zu den Kleeblattwiesen.

Beitragvon unhold » Freitag 29. August 2014, 22:16

Mein NL Motor lief um die 29 mit offenem Modul, bearbeiteter Membranplatte und optimierter Luftzufuhr.

Mit dem heute eingebauten Kleeblatt läuft der kleine Sachs nach erster Testfahrt bis auf 32-35 Km/h hoch.
(gemessen mit Tacho, GPS und Handy GPS).

Für das Kleeblatt habe ich mir freihand eine eigene Schablone erstellt und mich lediglich an dem Pfeil auf dem Kolben orientiert.
Wenn man sauber arbeitet braucht es imho nicht unbedingt eine Schablone mit Gradangaben.
Eine gutgemachte Schablone würde zwar den den technisch weniger versierten Mitgliedern die Unsicherheit nehmen,
aber sicher dann irgendwo im Netz auftauchen oder gar bei Ebay verkauft werden.
Das kann nicht im Sinne des Verfassers sein?!

Die markierten Stellen habe ich ca. 1,5mm tief und relativ flach zur Kolbenmitte ausgefeilt, also weniger steil als Sporti in seinem Video.
Mit dem flachen Feilen habe ich bei anderen Motoren gute Erfahrungen gemacht, deshalb habe ich es hier genauso gemacht.

Das Kleeblatt ist mit ein bisschen Werkstattausrüstung nicht schwer zu realisieren und macht beim Fahren viel Freude *THUMBS UP*

Gruß
Unhold
Bild
Benutzeravatar
unhold
 
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18
Wohnort: Riedstadt

Nächste

Zurück zu Fahrräder mit Verbrennungsmotor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste