Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Saxonette, Spartamet und andere

20 Km/h max , ja oder nein?

Ja, ich würde trotzdem weiter Saxonette fahren wollen.
45
46%
Nein, das wäre mir auf Dauer zu ätzend langsam.
52
54%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 97

Kolbenfresser
Beiträge: 682
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 12:42

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von Kolbenfresser » Montag 30. September 2013, 10:36

Das finde ich nun etwas hart.

Du willst doch den Tunern nicht Vorbereitung einer Straftat vorwerfen :stop:

Jörg

Benutzeravatar
This is Sparta
Beiträge: 239
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 13:48
Wohnort: Leipzig

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von This is Sparta » Montag 30. September 2013, 11:09

Sporti hat geschrieben:Vielleicht sind die Saxonetten deshalb so langsam, damit die Oma noch hinterherlaufen kann, wenn man Ihr im Vorbeifahren die Handtasche klaut ? :wink:

Sporti
Ich denke nicht das dies der Grund ist...fehlen eigendlich nur noch Stützräder um einen Sturz bei der Flucht zu vermeiden. Nein, die 20Km sind dafür gedacht das Omi noch ihren Rollator nach dem Dieb schleudern kann. :muahaha:

Benutzeravatar
Sporti
Site Admin
Beiträge: 4194
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 23:30
Wohnort: 42477 Radevormwald
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von Sporti » Montag 30. September 2013, 11:26

Das finde ich nun etwas hart.

Du willst doch den Tunern nicht Vorbereitung einer Straftat vorwerfen
Wieso zu abwegig ?
Versucht mal mit Helm eine Tankstelle mit Helmverbot zu betreten zu betreten.
Einige rufen gleich die Rennleitung. ( trotzdem nehme ich den Helm nicht ab)
Oder eine Bank, das wird in jedem Fall nicht gut ausgehen. (Dort nehme ich ihn ab)
In Bohol auf den Phillipinen gibt es sogar ein Helmverbot für Motorradfahrer, weil das sind alles potentielle Bankräuber.
http://www.leben-auf-bohol.com/helmverb ... bohol.html

Und wenn dann Dein Fluchtfahrzeug noch getunt ist.... ist doch klar, oder ?

Sporti
Meine neue Webseite: http://fambalser.wix.com/balser
Am liebsten sind mir die Leute, die keine Ahnung haben und trotzdem die Klappe halten.

meyerbyte

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von meyerbyte » Samstag 26. Oktober 2013, 15:38

durchaus, weil es immer einen weg gibt schneller zu werden. seien wir doch mal ehrlich... ansonsten wäre es ja benzin verschwendung. bestimmt würde ich aber auch viel öfter normales fahrrad vorziehen .. kommt auf die jahreszeit an ^^

Benutzeravatar
watchtech
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 18:24
Wohnort: Manyas-Balıkesir/Turkei

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit 20 KM/h ?

Beitrag von watchtech » Dienstag 7. Januar 2014, 10:01

Kolbenfresser hat geschrieben:Hallo

Ich habe hier an dieser Stelle mit einem gemischten Gefühl mit Ja gestimmt.

Das soll nicht bedeuten, das ich nun zur langsamkeit bekehrt wurde, sondern lediglich das mir 20km/h schon fast ausreichen. Mein Tuning zielt im wesentlichen darauf ab, meine Saxonette ruhiger und angenehmer zu bekommen.

In der Regel fahre ich zwichen 20-22km/h mit einem Fahrzeug das ca. 28-29km/h schafft, den Vergaser habe ich so stehen das der Motor ab ca. 27km/h sporadisch in das Viertakten verfällt. Trotzdem kommt es auf der Geraden schonmal dazu das ich über 30km/h komme, da wird der Motor jedoch so nervig laut das ich freiwillig vom Gas gehe.

Ein zugemachtes Modul, welches mich auf 20km/h begrenzen würde, lehne ich auch wegen diesem nervigen Geräuchen ab, zumal ich ab und an auch mal Gas geben möchte.

Jörg
I agree with this. Restrict myself, so much fun. If necessary (short-term), power should be under my control . Also with Unlimited CDI (T-module), more beautiful burned gases. Less engine noise. *THUMBS UP*
in der Lage sein, zu träumen, hälfte ist die erzielung.

DJ218
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag 26. April 2012, 10:18
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von DJ218 » Donnerstag 6. Februar 2014, 04:04

Sporti hat geschrieben:Hallo alle,

Hier mal eine Umfrage:
Würdet Ihr noch Saxonette fahren, wenn sie vorschriftsmäßig max. 20 Km/h mit Motorantrieb fahren würde und bei Steigungen ab 7 % schon schlapp macht ?
Pedelecs dürfen ja bekanntlich mit Motorunterstützung bis 25 km/h fahren.
20 km/h ist nun wirklich keine Höllengeschwindigkeit, wenn man bedenkt, das Radfahren ohne Motor locker mit 30 km/h auf ebener Straße möglich ist und daß es schwierig ist, einen fitten Jogger zu überholen.
Im letzen Urlaub fuhr ich eine, die kaum aus dem Quark kam. Die neue Entdeckung der Langsamkeit.
Auf der anderen Seite sind 20 km/h ja besser als nix.
Seid mal ehrlich, ist ja anonym.

Sporti
Wird bei den Pedelecs nicht unterschieden zwischen reinem Elektrofahrbetrieb und Trethilfe ?

Die Pedelecs die mit reiner Motorkraft bis 20kmh fahren sind soweit ich weiss eine andere Versicherungsstufe als das wa süber 20kmh fährt (im reinen Motorbetrieb).

Sachso
Beiträge: 293
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2012, 11:35
Wohnort: Marxen

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von Sachso » Samstag 8. Februar 2014, 17:31

Ich war gestern auf der Reisemesse in HH bei Flyer. Die laufen 25 kmh mit Motorunterstützung. Die Motorunterstützung wird sensorisch von der Tretlagerachse abgegriffen und ist vom Pedaldruck abhängig. Ohne treten , keine Motorkraft. Auch das E-Bike (versicherungspflichtig)mit 45 kmh unterstützt nur das Treten . Die Verarbeitung ist , soweit sichtlich , exzellent. Der E-Motor läuft sehr sehr leise , auch unter Last. Die Beschleunigung auf hoher Leistungsstufe ist beachtlich.
VG Sachso

didiwagener
Beiträge: 773
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:27
Wohnort: 46147 Oberhausen

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von didiwagener » Samstag 8. Februar 2014, 18:10

Auch die Electra ist ein Leichtmofa, mit 20 km/H angegeben, und versicherungspflichtig . Die Versicherungspflicht weil - nur/auch mit reiner Motorkraft fahrbar.
Den Vorschriften nach darf ein Pedelec nicht mit einer Handgasvorrichtung betrieben werden.
Gibt aber durchaus Leute welche dennoch mit Handgas nachrüsten um dann mit voller Energie ,mit 25km/H oder mehr durch die Gegend düsen. Und dann noch ohne mit zu treten !!!! Schlingel Diese......

Gruß Dietmar
„Es wird geliebt der Verrat,aber nicht der Verräter.“

ExtendedShelf

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von ExtendedShelf » Dienstag 22. April 2014, 03:05

20 km/h reichen mir vollkommen aus. Ich gehe es gerne etwas ruhiger an.<---Solche Worte von einem 22 jährigem Jungspund :mcgreen:

Ik hab auch nicht vor irgendwas zu tunen. Das bedeutet meiner Meinung nach immer mehr Belastung und mehr Verschleiß
Für schnellere Fahrten hab ich meinen schizophrenen Lamborghini, der denkt er wäre ein Clio. :mcgreen:

Kolbenfresser
Beiträge: 682
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 12:42

Re: Umfrage: Saxonette fahren mit max. 20 KM/h ?

Beitrag von Kolbenfresser » Donnerstag 24. April 2014, 07:02

ExtendedShelf hat geschrieben: Das bedeutet meiner Meinung nach immer mehr Belastung und mehr Verschleiß
Wenn es vernünftig gemacht wird tritt eher das Gegenteil ein.

Zudem kann das dazu führen das der "Sound of Single" etwas ruhiger zu dir hinauf kommt und dann musst wegen dem niedrigeren Benzinverbrauch/co2 Ausstoß darauf aufpassen, das du nicht einen grünen Daumen bekommst. :mcgreen: Der Blaue Engel ist dir jedenfalls dann sicher.

Jörg

Antworten